Der Große Preis von Herbern ist zurück

HERBERN Es wird wieder laut und schmutzig: Nach zwei Jahren Pause richtet der Motorsport-Verein Herbern am 2. und 3. August wieder das bekannte Autocross-Rennen in der Ortschaft Herbern aus.

von Von Anika Luckei

, 25.07.2008, 07:29 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Was damals geschehen ist, war schrecklich und ist uns allen sehr nahe gegangen“, so Silke Mürmann, Pressewartin des Vereins. Doch man habe aus den Fehlern gelernt, wolle in diesem Jahr für die Sicherheit aller Beteiligten sorgen.

„Was damals geschehen ist, war schrecklich und ist uns allen sehr nahe gegangen“, so Silke Mürmann, Pressewartin des Vereins. Doch man habe aus den Fehlern gelernt, wolle in diesem Jahr für die Sicherheit aller Beteiligten sorgen.

So sollen die Zuschauer durch eine Mauer aus Strohballen und einen Bauzaun geschützt werden. Zugang zur Strecke sollen nur noch Personen haben, die unmittelbar am Rennen beteiligt sind.

Schutz in Stahlcontainern

„Ins Infield kommen nur noch diejenigen, die auch wirklich müssen“, erklärt der Vorsitzende Karsten Wesp. „Die Streckenposten werden zudem in massiven Stahlcontainern stehen.“

Stattfinden wird das Rennen in der Bauernschaft Arup, auf einem Acker von Landwirt Reinhard Meßmaker. Dort laufen ab morgen bereits die ersten Vorbereitungen. Wesp: „Am Samstag wird die Strecke abgesteckt“

Party mit den Fahrern

Besonders viele Zuschauer erhofft sich der Verein beim „Großen Preis von Hebern“ am Samstag. „Die Sieger werden am Abend mit ihren Autos ins Festzelt einfahren und die Party aufmischen!“, so Wesp. Bauernklasse heiß erwartet

Ebenfalls am Samstag startet, die in heimischen Gefilden bestens bekannte und besonders beliebte, „Bauernklasse“ auf dem Parcours. Nennungen hierzu werden am Samstagmorgen entgegen genommen.

Am Sonntag sind dann wieder die Profis auf der Strecke zu finden. Das Besondere: In diesem Jahr nehmen sowohl die Vereine des Deutschen Rallye-Cross Verbands e.V. als auch die des Westdeutschen Autocross Verbands teil. Eine Premiere.   Startgebühren: 20 bis 40 Euro. Eintritt für pro Tag 6 Euro für Erwachsene, Kinder zahlen 3 Euro.

Lesen Sie jetzt