Erneut starker Anstieg von Coronafällen in Ascheberg – 39 Fälle im Kreis

Entwicklung

Seit letzter Woche haben die Coronafälle in Ascheberg sich fast vervierfacht. Die Zahl der Neuinfektionen im Kreis Coesfeld bleibt hoch. Alle Nachbarkeise gelten mittlerweile als Risikogebiet.

Herbern, Ascheberg

, 26.10.2020, 17:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Ascheberg bleibt auf einem hohen Niveau.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Ascheberg bleibt auf einem hohen Niveau. © dpa

Für Montag, den 26. Oktober, meldet der Kreis Coesfeld fünf neue Coronainfektionen in Ascheberg. Aktuell sind 21 Personen in der Gemeinde infiziert. Die Zahl der Infizierten hat sich innerhalb einer Woche fast vervierfacht, vergangenen Montag lag der Stand der aktuell Infizierten bei sechs Personen.

Seit Beginn der Pandemie haben die Coesfelder Behörden 77 bestätigte Fälle in Ascheberg verzeichnet. 56 gelten als wieder genesen.

Der Kreis meldet am Montag (26. Oktober) 39 neue Infektionen mit dem Coronavirus im gesamten Kreis Coesfeld. 175 Fälle gelten als Aktiv. Seit Beginn der Pandemie haben sich 1273 Personen im Kreis Coesfeld mit dem Coronavirus angesteckt. Ein Großteil ist wieder genesen, 1077 Menschen zählen zu dieser Kategorie. Der Kreis hat eine 7-Tages-Inzidenz von 59,8. Seit Freitag gilt er als Corona-Risikogebiet.

Alle Nachbarn sind nun Risikogebiet

Alle Nachbarkreise und die Städte Hamm sowie Münster gelten mittlerweile als Risikogebiete. In allen Gemeinden liegt die 7-Tages-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut über 50. Der Kreis Steinfurt und die Stadt Münster übertraten am Montag die rote Corona-Warnstufe.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt