Bis 15. September: Vergabe von Wohnbaugrundstücken im Baugebiet „Breilbusch“

Wohungsbau in Werne

Interesseten am Baugebiet Breilbusch in Ascheberg können sich noch bis Dienstag (15. September) auf ein Grundstück bewerben. Dabei gibt es einige Regularien zu beachten.

Ascheberg

11.09.2020, 11:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für das Wohngebiet am Breilbusch können sich Interessenten noch bis zum 15. September bewerben.

Für das Wohngebiet am Breilbusch können sich Interessenten noch bis zum 15. September bewerben. © (A) Vanessa Trinkwald

Für die Grundstücke im Baugebiet „Breilbusch“ in Ascheberg können Bewerbungen bis Dienstag (15. September) abgegeben werden. Alle danach eingehenden Bewerbungen könnten dann zum Zuge kommen, wenn nach Abarbeitung der ersten Bewerbungen noch Grundstücke zur Verfügung stehen. Das Bewerbungsformular sowie die vom Rat am 3. Juli 2018 beschlossene Richtlinie über die Vergabe von gemeindeeigenen Wohnbaugrundstücken stehen auf der Internetseite der Gemeinde Ascheberg unter dem Punkt „Bauen-Wohnen“ zum Download bereit.

199 Euro pro Quadratmeter betragen die Kosten im „Breilbusch“

Bei Interesse muss der ausgefüllte Bewerbungsbogen bis zum 15. September bei Susanne Brakweh, E-Mail: brakweh@ascheberg.de, Tel. (02593) 6096016; oder Peter Kaufmann, E-Mail: kaufmann@ascheberg.de, Tel. (02593) 6096018, eingegangen sein. Nach der anschließenden Auswertung der Formulare werden die Grundstücke in gesonderten Terminen vergeben.

Der Haupt- und Finanzausschuss hat in seiner 32. Sitzung am 18. Juni 2020 (nichtöffentlicher Sitzungsteil) beschlossen, dass die Grundstücke im Bebauungsplangebiet „Breilbusch“ zu einem Verkaufspreis von 199,00 Euro/pro Quadratemeter veräußert werden. Ausgenommen davon ist der Bereich, in dem sechs Wohneinheiten je Grundstück zulässig sind.

www.ascheberg.de

Lesen Sie jetzt

Es geht voran im neuen Baugebiet Breilbusch in Ascheberg. Die Bewerbungsfrist für interessierte Bauherren geht in die Endphase. Schon bald können die ersten Spatenstiche für Neubauten erfolgen. Von Andrea Wellerdiek

Lesen Sie jetzt