Ascheberger nach Auffahrunfall in Dülmen ins Krankenhaus eingeliefert

Polizeieinsatz in Dülmen

Bei einem Auffahrunfall in Dülmen ist am Montagvormittag ein Mann aus Ascheberg verletzt worden. Der 36-Jährige musste zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Ascheberg, Herbern

, 09.11.2020, 15:52 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Auffahrunfall am Montag (9. November) ist ein 36 Jahre alter Mann aus Ascheberg verletzt worden.

Bei einem Auffahrunfall am Montag (9. November) ist ein 36 Jahre alter Mann aus Ascheberg verletzt worden. © picture alliance/dpa

Bei einem Auffahrunfall in Dülmen ist am Montagmorgen (9. November) ein 36-jähriger Ascheberger verletzt worden. Den Angaben der Polizei zufolge fuhr der Mann gegen 10.25 Uhr die Eisenbahnstraße in Richtung Bahnhof.

„Er wollte links auf das Gelände der Firma Zumbusch abbiegen. Aufgrund des Gegenverkehrs bremste der Ascheberger sein Auto ab“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. „Ein 34-jähriger Gladbecker bemerkte das nicht rechtzeitig und fuhr auf das Heck. Mit einem Rettungswagen kam der 36-Jährige leicht verletzt in ein Krankenhaus.“

Den Angaben der Polizei zufolge gebe es keine Erkenntnisse darüber, dass sich der Gladbecker bei dem Unfall verletzt haben könnte. Den Sachschaden schätzt die Polizei Coesfeld auf rund 5000 Euro, 3000 Euro seien demnach an dem Auto des Aschebergers entstanden, rund 2000 Euro an dem Auto des Gladbeckers.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die Polizei in Coesfeld hat am Samstagabend eine Gruppe von Graffiti-Sprayern in Ascheberg dabei erwischt, wie sie die Bahnunterführung am Mühlendamm besprühten. Einen erwartet ein Strafverfahren. Von Eva-Maria Spiller

Lesen Sie jetzt