Ascheberg: Vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus an Silvester gemeldet

Coronavirus in Ascheberg

Zu Silvester hat der Kreis Coesfeld für die Gemeinde Ascheberg vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz ist wieder über den Schwellenwert von 50 gestiegen.

Ascheberg, Herbern

, 01.01.2021, 15:23 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Kreis Coesfeld hat zu Silvester (31. Dezember) vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet.

Der Kreis Coesfeld hat zu Silvester (31. Dezember) vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. © Tamanna Rumee/Unsplash

Der Kreis Coesfeld hat an Silvester (31. Dezember) für Ascheberg vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt die 7-Tages-Inzidenz (Anzahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen gerechnet auf 100.000 Einwohner) wieder, auf einen Wert von 57,94.

Die lokale 7-Tages-Inzidenz hatte zuvor am 30. Dezember mit einem Wert von 32,19 den nach eigenen Berechnungen niedrigsten Wert seit unserer Aufzeichnung des Inzidenzwertes ab dem 9. November verzeichnet. In der Corona-Pandemie haben sich bisher insgesamt 247 Ascheberger mit dem neuartigen Virus infiziert. 226 Menschen (+1) gelten mittlerweile als wieder gesundet. 21 Personen galten am 31. Dezember als aktuell infiziert.

Im gesamten Kreis Coesfeld wurden für Donnerstag (31. Dezember) 56 neue Corona-Infektionen gemeldet. Am Mittwoch (30. Dezember) stieg die Gesamtzahl der Infektionen im Kreis Coesfeld auf 3038. 358 Personen galten als aktiv mit dem Coronavirus infiziert. 2639 Personen waren infolge einer Infektion offiziell wieder gesundet. 41 Personen waren bis Mittwoch infolge einer Infektion im Kreis verstorben. Zuletzt wurde ein Todesfall aus Dülmen zum 31. Dezember gemeldet. 53 Personen im Kreis befanden sich am 30. Dezember wegen ihrer Covid-19-Erkrankungen in stationärer Behandlung.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist darauf hin, dass während der Feiertage und zum Jahreswechsel weniger Personen einen Arzt aufsuchen. Es ist mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität bei Corona-Infektionen zu rechnen.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Pascal Löchte

Lesen Sie jetzt