Kreis Coesfeld gibt Coronazahlen bekannt - kein neuer Fall in Ascheberg

Coronazahlen

Das Infektionsgeschehen im Kreis Coesfeld bleibt vergleichsweise niedrig. Für Ascheberg wurde am Freitag kein neuer Fall übermittelt. Einem Nachbarkreis drohen schärfere Maßnahmen.

Herbern, Ascheberg

, 16.10.2020, 16:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für Ascheberg meldet der Kreis Coesfeld am Freitag, 16. Oktober, keinen neuen Coronafall.

Für Ascheberg meldet der Kreis Coesfeld am Freitag, 16. Oktober, keinen neuen Coronafall. © Daniel Karmann/dpa

Für Freitag, 16. Oktober, meldet der Kreis Coesfeld für Ascheberg keine neue Infektion mit dem Coronavirus. Damit bleibt es bei aktuell fünf aktiven bestätigten Fälle in der Gemeinde.

Insgesamt haben die Behörden seit Beginn der Pandemie in Ascheberg 57 Infektionen verzeichnet. Davon gelten 52 Personen wieder als genesen.

Erneut elf neue Fälle im ganzen Kreis

Wie auch am Vortag verzeichnet der gesamte Kreis Coesfeld einen Anstieg von elf bestätigten Infektionen. Insgesamt gelten 97 Fälle im Kreis als aktiv. Seit März haben sich 1112 Personen im Kreis Coesfeld mit dem Coronavirus angesteckt. Ein Großteil ist wieder gesundet. 994 Personen zählt der Kreis in dieser Kategorie.

Die für die Verschärfung der Corona-Regeln wichtige 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts liegt im Kreis Coesfeld am Freitag bei 23,1. Strengere Maßnahmen gelten ab einer Inzidenz von 35 und 50.

Ein Nachbarkreis kurz vor kritischem Wert

Im Vergleich mit den benachbarten Kreisen weist der Kreis Coesfeld am Freitag die niedrigste 7-Tage-Inzidenz auf.

Die Kreise Recklinghausen und Unna sowie die Stadt Hamm gelten als Risikogebiete. Die 7-Tage-Inzidenz liegt hier jenseits der 50. Der Kreis Warendorf liegt am Freitag mit einer 7-Tage-Inzidenz von 49,7 kurz vor der kritischen Grenze.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt