Trotz Corona: Schachclub Heek feiert sportliche Erfolge und hat Pläne

Coronavirus

Die Coronakrise macht auch vor dem Schachsport in Heek keinen Halt. Trotzdem hat der örtliche Schachclub in der vergangenen Saison sportlich viel erreicht. Und Zukunftspläne gibt es auch.

Heek

23.10.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Drei der vier Titelträger des Schachclubs Heek: Andreas Lösing (v.l), Willi Hollekamp und Rudolf Schlichtmann. Nicht auf dem Bild: Lennart Buesge.

Drei der vier Titelträger des Schachclubs Heek: Andreas Lösing (v.l), Willi Hollekamp und Rudolf Schlichtmann. Nicht auf dem Bild: Lennart Buesge. © Verein

Kürzlich trafen sich die Mitglieder des Schachclub Heek 1947 zur Mitgliederversammlung im Eppingschen Hof. Eine Versammlung der besonderen Art, schließlich galt es alle notwendigen Vorgaben der Corona-Schutzverordnung einzuhalten. Aber nicht nur deswegen war vieles anders als üblich.

Unter Einhaltung der vorgeschriebenen Mindestabstände eröffnete der Vorsitzende Willi Böckers die Versammlung. Er blickte dabei zurück auf eine Schachsaison, wie es sie so noch nie gegeben hat. Seit März dieses Jahres hat es keine Meisterschaftsspiele der Mannschaften mehr gegeben. Die Coronakrise macht auch vor dem Schachsport keinen Halt.

Saison soll zu Ende gespielt werden

Auf Bezirks- und Verbandsebene werde versucht, die Saison im kommenden Frühjahr zu ende zu spielen, berichtete der Vorsitzende. Ob das bei den derzeit rapide steigenden Corona-Zahlen tatsächlich gelingen kann, ist derzeit natürlich nicht absehbar.

Jetzt lesen

Im Anschluss gaben die weiteren Vorstandsmitglieder Einblick in ihre Vereinsarbeit in der vergangenen Saison, die natürlich ebenfalls stark von den geltenden Corona-Einschränkungen geprägt war. Andreas Lösing berichtete von einer gut aufgestellten Jugendabteilung, die Ende 2019 mit Lennart Buesge einen Bezirksmeister bei den A-Jugendlichen stellen konnte. Hierdurch qualifizierte er sich, genauso wie Anna Kemper bei den Mädchen für die Verbandseinzelmeisterschaften.

Vorstand vollständig wiedergewählt

Stefan Lösing berichtet im Anschluss, dass es trotz Corona gelungen sei, die Vereinsmeister der Spielzeit 2019/20 zu ermitteln. Die Krone des Vereinsmeisters konnte sich Willi Hollekamp aufsetzen. Vereinspokalsieger wurde Lennart Buesge, den Titel des Blitzmeisters sicherte sich Andreas Lösing. Schnellschachmeister wurde Rudolf Schlichtmann.

Jetzt lesen

Bei der Wahl des Vorstandes wurde nach vorheriger Entlastung der komplette Vorstand wiedergewählt. Vorsitzender bleibt Willi Böckers, Klaus Deitmers 2. Vorsitzender, Kassenwart Markus Gausling, Spielleiter Willi Hollekamp, Turnierleiter Stefan Lösing, Materialwart Rudolf Schlichtmann und Beisitzer Thomas Saalmann. Andreas Lösing und Matthias Hüsing wurden in der vorher abgehaltenen Jugendversammlung als erster und zweiter Jugendwart bestätigt.
Jetzt lesen

Zudem feiert der Verein 2022 sein 75jähriges Jubiläum. Hierzu wurde bereits bei der letzten Mitgliederversammlung ein Orga-Team gewählt. Dieses wurde nunmehr um Wilhelm Lürick, Günter Benölken und Bruno Klein erweitert, die sich schwerpunktmäßig um die geplante Vereinschronik kümmern werden. Zudem sollen die über 50 Jahre alten Fenster im Schachhaus gegen neue ausgetauscht werden. Der Gemeindesportbund will sich 2021 an den Kosten beteiligen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt