Seit der Kommunalwahl weht im Heeker Rat ein anderer, grenzwertiger Wind. © Till Goerke
Meinung

Konflikte im Heeker Rat: Schluss mit dem Gepöbel – benehmt Euch!

Seit der Kommunalwahl 2020 weht ein anderer Wind im Heeker Rat. Konflikte sind an der Tagesordnung. Das belegt jetzt auch eine Einwohnerbefragung. Unser Autor findet, dies muss ein Ende haben.

Es gibt Befragungen, deren Ergebnis steht im Grunde schon vor der Durchführung fest. In Teilen trifft das auch auf die Einwohnerbefragung in Heek zu. Doch eine Antwort ist ein akutes Alarmsignal, das nicht ignoriert werden darf.

Dass diverse Straßen in nicht idealem Zustand sind oder aber Kneipen, Restaurants und Baugrundstücke fehlen, ist keine Überraschung. Für diese Erkenntnis hätten es nicht mal eine Befragung gebraucht. Hellhörig muss etwas anderes machen.

Entwicklung ist bedenklich

Konflikte im Gemeinderat – eines der drängendsten Probleme laut Befragung. Und dabei spielt es keine Rolle, dass auch Heeker Lokalpolitiker den Fragebogen ausgefüllt habe können. Fakt ist: Wie sich die Lage im Rat seit der Kommunalwahl 2020 entwickelt hat, ist bedenklich. Jetzt wird dies auch mit Zahlen untermauert.

Intensive, hitzige Debatten gehören zum politischen Diskurs. Alles gut. Aber bitte mit Respekt und Anstand. Abwertende Gesten, Denunziationen, Zwischenrufe und Gepöbel sind ein No-Go. Doch genau das ist mittlerweile „Alltag“ im Heeker Rat. Nicht nachvollziehbar!

Das Ergebnis der Befragung muss all jene im Rat aufrütteln, die seit der Wahl dazu beigetragen haben, dass es so weit gekommen ist. Und nein, es hilft nicht, mit dem Finger auf andere zu zeigen. An die eigene Nase fassen! Jetzt!

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.