Tierarzt Björn Becker in seiner Tierarztpraxis in Heek-Nienborg – noch vor der Corona-Pandemie und deswegen ohne Mundschutz. Immer wieder können wichtige Medikamente zur Zeit nicht wie gewohnt geliefert werden.
Tierarzt Björn Becker in seiner Tierarztpraxis in Heek-Nienborg - noch vor der Corona-Pandemie und deswegen ohne Mundschutz. Immer wieder können wichtige Medikamente zur Zeit nicht wie gewohnt geliefert werden. © (A) Mareike Meiring
Heeker Tierarzt

Impfstoff-Knappheit: Auch beim Tierarzt gehen Vorräte zur Neige

Zuerst Toilettenpapier, jetzt Corona-Impfstoff: Güter, die wegen der Pandemie nur in Maßen verfügbar sind. Doch nicht nur wir Menschen sind betroffen. Auch beim Tierarzt fehlen wichtige Güter.

Impfstoffknappheit. Das ist in Hinblick auf die Corona-Impfungen mittlerweile fast eine alltägliche Meldung geworden. Doch Impfstoff ist nicht nur für die Menschen knapp, sondern auch für Tiere. Die brauchen zwar keine Corona-Spritze, doch bei anderen medizinischen Vorräten beim Tierarzt wird es langsam eng.

Medikamenten-Knappheit gab es vorher nicht in diesem Ausmaß

Bei chronischen Erkrankungen frühzeitig beim Tierarzt melden

Über die Autorin
Redakteurin
Seit klein auf gerne geschrieben. Ob Tagebuch oder Postkarte. Deswegen war auch der Traumberuf in der Grundschule: Im Winter Bücher schreiben und im Sommer Eis im Eiswagen verkaufen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.