Bürgerstiftung Heek-Nienborg hat viele Projekte fest im Blick

Stiftungsrats-Sitzung

Bei der Sitzung des Stiftungsrats blickte die Bürgerstiftung Heek-Nienborg auf das Jahr 2019 zurück und berichtete über die unterstützten Projekte. Diese sind auch in Zukunft vielfältig.

Heek

, 29.11.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Den Vorstand der Bürgerstiftung Heek-Nienborg bilden (v.l.n.r.): Brigitte Müller, Arnold Terliesner, Walter Sosul, Burkhard Gebker und Melanie Kuiper. Auf dem Bild fehlt Ludger Gausling.

Den Vorstand der Bürgerstiftung Heek-Nienborg bilden (v.l.): Brigitte Müller, Arnold Terliesner, Walter Sosul, Burkhard Gebker und Melanie Kuiper. Auf dem Bild fehlt Ludger Gausling. © Bürgerstiftung

Bei der vierten Sitzung des Stiftungsrats der Bürgerstiftung Heek-Nienborg blickte der Vorstand jetzt gemeinsam mit den anwesenden Mitgliedern auf das Jahr 2019 zurück und stellte vor, welche neuen Projekte in Zukunft umgesetzt werden sollen.

Mit der Aktion „Rollfiets“ können Menschen, die auf dem Fahrrad nicht mehr gut unterwegs sind, mit einem speziellen Rad dennoch an Touren teilnehmen.

Bei einer weiteren Aktion, die den Namen „Ein Blütenmeer zum Mitmachen“ trägt, hat die Bürgerstiftung auf einer Fläche von 1,2 Hektar Ackerland Parzellen von je 200 Quadratmeter für je 120 Euro verpachtet. So werden Bürger an der Aktion beteiligt. Das Ziel ist es, Lebensraum für Insekten zu schaffen.

Gesunde Ernährung und Kampf gegen Eichenprozessionsspinner

Die Bürgerstiftung hat außerdem die Projektreihe „Ernährungsführerschein für Grundschüler“ unterstützt. Dabei lernten Drittklässler etwas über die Wertigkeit und Wirkung von Lebensmitteln sowie deren Zubereitung und Portionierung.

Außerdem berichtete der Vorstand, dass die Stiftung 500 Nistkästen angeschafft habe. Damit sollen in der Gemeinde auf natürliche Weise die Eichenprozessionsspinner bekämpft werden.

Jetzt lesen

Die Aktion „Sterntaler“ brachte erneut viele Weihnachtsgeschenke für hilfsbedürftige Bürger hervor. Die Heeker Bürger haben rund 100 „Sterne“ innerhalb kürzester Zeit von den Bäumen gepflückt und in Geschenke umgewandelt.

Vorstand einstimmig wiedergewählt

Die Bürgerstiftung hat verschiedene wohltätige Einrichtungen finanziell unterstützt. Die KAB Stadtranderholung erhielt eine leistungsfähige, gasbetriebene Fritteuse. Diese sei bereits auf dem Weihnachtsmarkt erfolgreich genutzt worden.

Auch die Mitarbeiter der Fahrradwerkstatt unterstützte die Bürgerstiftung durch die Anschaffung professioneller Werkzeuge und Arbeitsgeräte. Weitere Profiteure, die bei der Sitzung genannt wurden, sind der „Arbeitskreis Kulturgut“ und die KFD Heek.

Jetzt lesen

Der fünfköpfige Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt. Walter Sosul (Vorstandsvorsitzender), Burkhard Gebker (stellvertretender Vorstandsvorsitzender), Ludger Gausling, Brigitte Müller und Arnold Terliesner (Kassierer) sind weiterhin für die Geschicke der Bürgerstiftung verantwortlich. Melanie Kuiper wurde neu in den Vorstand gewählt.

Und die Stiftung hat neben der Fortführung der alten Ideen schon viele neue Projekte auf dem Zettel, die sie unterstützen will. Dazu zählen die Notinsel für Kinder, die Kriegsgräberpflege, die Hospizgruppe, das Platzkonzert der Ahler Dorfkapelle, die Coronahilfe, Antiaggressionstraining, ein Waldlehrpfad und ein E-Parallel-Tandem.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt