Polizeieinsatz

39-jähriger Ahauser flüchtet vor der Polizei und gefährdet viele Menschen

Auf seiner wilden Flucht vor der Polizei hat am Freitag ein 39 Jahre alter Ahauser viele Menschen gefährdet. Am Ende konnte die Polizei den Mann aber in Heek dingfest machen.
Mit einer Polizeikelle winkten zwei Uniformierte am Freitag einen 26-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr. © picture alliance / dpa

Als Polizeibeamte am Freitag gegen 16.10 Uhr versuchten, den Pkw eines 39-jährigen Ahausers auf der Graeser Straße in Ahaus zu kontrollieren, begann eine wilde und gefährliche Flucht. Der 39-Jährige flüchtete vor der Kontrolle mit hoher Geschwindigkeit über einen Wirtschaftsweg im Bereich Averesch in Richtung Karnickelberg. Dort gefährdete er nach Polizeiangaben mehrere Radfahrer und Fußgänger.

Die Flucht führte im weiteren Verlauf über die Van-Dalwigk-Straße in Ahle in Richtung Ahauser Landstraße. Auch dort seien, so die Polizei, mehrere Fußgänger gefährdet worden. Nachdem er auf die Ahauser Landstraße

eingebogen war, raste der Flüchtige weiter mit hoher Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Heek. Dabei überholte er mehrfach und gefährdete entgegenkommende und nachfolgende Pkw-Fahrer. Kurz vor dem Ortseingang Heek überholte er wieder, musste aber aufgrund eines entgegenkommenden Lkw eine Vollbremsung durchführen und nach rechts einscheren.

Das bot den Polizeibeamten Gelegenheit, den 39-jährigen Ahauser festzunehmen. Die Polizei bittet nun Zeugen und Geschädigte, sich bei der Polizeiwache in Ahaus unter Tel. (02561) 9260 zu melden.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.