15.000 Euro für „verlässliches“ Ferienprogramm liegen bereit

Sommerferien

Die Coronakrise hat auch massiven Einfluss auf das Sommerferien-Programm für Kinder in der Dinkelgemeinde. Doch es gibt Lösungsansätze und auch die Unterstützung seitens der Gemeinde.

Heek

, 25.06.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
15.000 Euro stehen im Haushalt nach einer „Umdefinierung“ bereit.

15.000 Euro stehen im Haushalt nach einer „Umdefinierung“ bereit. © Pixabay

In wenigen Tagen wäre eigentlich die große Stadtranderholung der KAB St. Josef Heek für viele hundert Kinder in den Sommerferien angelaufen. 280 Anmeldungen lagen der KAB für die Ferienfreizeit vor. 100 weitere für die geplanten Freizeitpark-Fahrten. Doch die Corona-Pandemie macht einen Strich durch die Rechnung. Aber was können Kinder stattdessen machen?

Jetzt lesen

Klare Antwort: Das Jugendhaus Zak bietet zusammen mit der OGS Heek und Nienborg für die ersten drei Wochen der Sommerferien vom 29. Juni bis 17. Juli trotz aller Hürden ein umfangreiches Ferienprogramm an. Und genau daran dockt eine Idee der CDU-Ortsfraktion an.

Vorschlag der CDU findet einstimmigen Zuspruch

„Familien und Kinder haben sehr unter der Krise gelitten“, so der Fraktionsvorsitzende Walter Niemeyer im jüngsten Haupt- und Finanzausschuss. Die Idee der CDU: Den im Haushaltsplan für Jugendfahrten vorgesehenen Betrag von 15.000 Euro für das „verlässliche Ferienprogramm des Zak und der OGS“ bereitzustellen.

Jetzt lesen

Jene Summe, die für die Stadtranderholung sowie Jugendfahrten der Vereine vorgesehen war. Durch die Pandemie ist das alles hinfällig, aber das Budget ist bisher unangetastet. Die Idee fand einstimmigen Zuspruch. Mit einer Ergänzung: Das Geld soll nicht nur auf das Zak und die OGS, sondern auf alle, die eine verlässliches Ferienprogramm anbieten, aufgeteilt werden.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt