Wilde Müllkippen in Haltern: Die Endrechnung für Umweltsünden zahlt der Halterner Bürger

dzWilde Müllkippen

10 Meter Bahnschwellen, 400 Reifen, über 8 Tonnen Bauschutt: Nur drei der Umweltsünden, die allein 2019 in Haltern begangen wurden. Dafür zahlen die Bürger - mit einem fünfstelligen Betrag.

Haltern

, 02.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Rund 7,4 Millionen Euro kosten wilde Müllkippen die Stadt Köln pro Jahr. Auch andere Städte in Nordrhein-Westfalen haben mit diesem Problem zu kämpfen. Deshalb hat das NRW-Umweltministerium Anfang des Monats einen neuen Buß- und Verwarnungsgeldkatalog für Abfall veröffentlicht. Haben eine weggeschmissene Burgerverpackung oder ein Kaffeebecher bisher 10 bis 25 Euro gekostet, können Städte Umweltsünder nun mit bis zu 100 Euro zur Kasse bitten. „Der öffentliche Raum ist kein Mülleimer“, sagt Umweltministerin Ursula Heinen-Esser. Allein der Landesbetrieb Straßen.NRW sammele jedes Jahr 16.000 Tonnen wilden Müll an den Straßen ein, heißt es in einer Pressemitteilung.

8 Tonnen Bauschutt, 10 Meter Bahnschwellen, 400 Autoreifen

Ob auf Parkplätzen, im Wald, neben Glas- und Altkleidercontainern oder öffentlichen Mülleimern - 11.505 Euro hat die Stadt Haltern seit 2011 im Schnitt jährlich für wilde Müllkippen auf städtischem Gebiet ausgegeben. Allein in diesem Jahr hat das Ordnungsamt bereits über acht Tonnen Bauschutt, zehn Meter Bahnschwellen, elf LKW-Altreifen sowie 400 Autoreifen entsorgt, die Unbekannte achtlos abgeladen hatten. 1301,28 Euro wurden für wilde Müllkippen allein in diesem Jahr bisher fällig. Und die Rechnung dafür zahlen am Ende die Halterner Bürger.

„Die entstehenden Kosten fließen in die jährliche Kalkulation der Abfallgebühren ein. Letztlich trägt somit jeder Gebührenzahler die Kosten der Entsorgung von wilden Müllkippen“, heißt es von Halterns Stadtsprecher Georg Bockey auf unsere Anfrage. „Das ist im höchsten Maße unsolidarisch.“ Deshalb bittet die Stadt Bürger, „den Müll dort zu entsorgen, wo es angebracht ist.“ Eine Ausnahme: „Sofern der Verursacher einer wilden Kippe ermittelbar ist, wird dieser mit einem Bußgeld belegt“, sagt Stadtsprecher Georg Bockey. Deshalb sei man auch immer auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

„Bußgeldrahmen soll abschreckende Wirkung haben“

In Haltern könnten die neuen Bußgelder ab 2020 gelten. „Die Abfallsatzung wird regelmäßig zum Jahresende hin überprüft und gegebenenfalls angepasst“, sagt Bockey. „Der mögliche Bußgeldrahmen soll abschreckende Wirkung haben.“

Wilde Müllkippen in Haltern: Die Endrechnung für Umweltsünden zahlt der Halterner Bürger

Diese wilde Müllkippe hat die Stadt an der Erikastraße beseitigt. © Stadt Haltern

Wer etwa Bauschutt oder Altreifen loswerden möchte, der muss sich an den Wertstoffhof an der Annabergstraße 55 wenden. Hier kosten etwa 100 Liter Bauschutt 3,20 Euro - bei der Stadt Marl zahlen Bürger für zehn Liter 50 Cent. Altreifen kosten in Haltern 3,50 Euro pro Stück. In Marl ist es mit 3 Euro ähnlich teuer. Darüber hinaus nimmt der Umweltbrummi der Stadt an jedem Samstag in der geraden Kalenderwoche kostenlos Sondermüll aus Haushalten mit - etwa Düngemittel, Klebstoffe, Energiesparlampen oder Lacke. Weitere Infos zur Entsorgung von Sondermüll in Haltern finden Sie hier.

Wilde Müllkippen in Haltern: Die Endrechnung für Umweltsünden zahlt der Halterner Bürger

In einem Infoflyer erklärt die Stadt, welcher Müll wo und auf welche Weise entsorgt werden muss. © Stadt Haltern


Lesen Sie jetzt
Ekligen Müll an DRK-Kita entsorgt

Plastiktüten mit Tierhaaren und Glaswolle

Am Kleidercontainer an der Kita des Deutschen Roten Kreuzes in Haltern-Sythen wurden Plastiktüten voller Müll entdeckt. Es war nicht das erste Mal. Von Ingrid Wielens

Lesen Sie jetzt