DWD-Wettervorhersage

Wetter in Haltern: Die Schneeschmelze steht bevor

Minusgrade im zweistelligen Bereich, Schnee und Eis - wie zeigt sich das Wetter in den nächsten Tagen in der Seestadt? „Es kann noch Neuschnee geben“, sagt der Deutsche Wetterdienst in Essen.
Noch sind an vielen Stellen wie hier an der Erlöserkirche Eiszapfen zu sehen. Doch das wird sich bald wieder ändern. © Ingrid Wielens

Nach dem massiven Schneefall am Wochenende kann es am Donnerstag in der Seestadt noch einmal Neuschnee geben. Das sagt Malte Witt vom Deutschen Wetterdienst in Essen. „Aber keine Angst“, scherzt er, „das Ausmaß hält sich sehr stark in Grenzen.“

Maximal einen Zentimeter sagt der Meteorologe voraus. „Also kaum zu sehen.“

Je näher das Wochenende rücke, umso häufiger werde sich in den nächsten Tagen die Sonne blicken lassen, sagt er weiter. Dennoch bleibe es bei Dauerfrost. Nachts sogar deutlich bei Temperaturen um bis zu minus 15 Grad. „Das geht noch bis Sonntag so“, erklärt der DWD-Experte.

Schnee taut Mitte nächster Woche auf

Am Samstag und Sonntag bewegen sich die Temperaturen tagsüber allerdings für jeweils zwei bis drei Stunden bei über 0 Grad.

Erst in der nächsten Woche, genauer: in der Mitte der nächsten Woche, soll mit milderem Wetter zu rechnen sein. „Drei bis vier, fünf Grad sind dann tagsüber möglich“, führt Witt aus. Die Sonnenanteile werden zeitgleich größer. Witt: „Dann wird auch der Schnee langsam auftauen.“

Derart starke Windböen der Stärke 8 bis 9 wie am vergangenen Wochenende wird es zunächst nicht mehr geben. Laut DWD sind die Böen deutlich harmloser und liegen bei Stärke 5 bis 6.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.