Corona-Pandemie

Wegen Corona-Lockdowns verzichtet auch Haltern auf Kita-Gebühren

Zum zweiten Mal nach April und Mai 2020 erlässt Haltern wie alle Städte in Nordrhein-Westfalen die Elternbeiträge für Kindertagesstätten. Das kostet für den Monat Januar 150.000 Euro.
Elternbeiträge für Kita oder Kindertagespflege werden im Januar nicht im Kreis Borken eingezogen. Für die OGS und die Übermittagsbetreuung verzichtet die Gemeinde Raesfeld ebenfalls auf die Elternbeiträge. (Symbolbild) © picture alliance / Jens Büttner/

Die Kindergärten bieten ab Montag (11. Januar) nur noch eine eingeschränkte Betreuung an. Deshalb hat das NRW-Familienministerium entschieden, dass die Elternbeiträge im Januar ausgesetzt werden. Das gilt auch für alle öffentlichen und privaten Kindergärten in Haltern und zwar selbst dann, wenn Kinder in geringerem Stundenumfang betreut werden. Zum zweiten Mal nach April und Mai 2020 verzichtet die Stadt damit auf 150.000 Euro. Die Hälfte dieses Einnahme-Ausfalls trägt das Land.

Weil die Beiträge für Januar bereits gezahlt sind, werden sie mit den Beiträgen im Februar verrechnet, teilte Stadtsprecher Thomas Gerlach auf Nachfrage mit. Die Beitragsbefreiung gilt auch für die Offenen Ganztagsschulen. Diese Nachricht aus Düsseldorf erreichte die Stadt am Freitagmittag.

Notbetreuung wenn möglich nicht in Anspruch nehmen

Das NRW-Familienministerium appelliert an alle Eltern, ihre Kinder, wenn immer möglich, in den kommenden Wochen des Lockdowns selbst zu betreuen. Dieser Appell gilt auch für die Inanspruchnahme der Notbetreuung in den Grund- und weiterführenden Schulen für die Jahrgänge 1 bis 6. Es sei sehr problematisch, Personal für Betreuungsstunden zu organisieren, bestätigte Thomas Gerlach eine Aussage der Halterner Schulleiter. Denn die Betreuung soll nicht von den Pädagogen übernommen werden.

Die Kindertagesstätten bieten landesweit wegen der vielen Corona-Infektionen im Land ab kommendem Montag lediglich eine eingeschränkte Betreuung an. Eltern können ihre Kinder dann nur noch zehn Stunden weniger pro Woche in die Kita bringen als normalerweise.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.