Unter anderem hatte die Polizei nach dem Hinweis eines Spaziergängers diese Tasche und einen Metallkoffer mit Munition am Kanal in Flaesheim entdeckt. © Mario Wiemann
Verstoß gegen Kriegswaffenkontrollgesetz

Waffenfund am Kanal: Ermittlungen der Polizei dauern noch an

Ende September hatte ein Spaziergänger an einer Brücke am Wesel-Datteln-Kanal in Flaesheim Munition und Waffenteile entdeckt. Die Ermittlungen der Polizei sind noch nicht abgeschlossen.

Es war der 18. September, als der Bossendorfer Mario Wiemann bei einem Spaziergang mit seinem Hund einen erstaunlichen Fund machte. An einem Geländer knapp unterhalb der Schrambergbrücke in Flaesheim stand eine offene Metallkiste mit jeder Menge Munition. Er informierte die Polizei. Weitere verdächtige Gegenstände wie Waffen- und Munitionsteile wurden gefunden.

Mario Wiemann aus Bossendorf machte am Kanal die kuriose Entdeckung.
Mario Wiemann aus Bossendorf machte am Kanal die kuriose Entdeckung. © Daniel Winkelkotte © Daniel Winkelkotte

Die Polizei leitete daraufhin ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ein. Es handelte sich um „eine größere Anzahl Munition für Gewehre und Faustfeuerwaffen mit unterschiedlichem Kaliber sowie mehrere Teile verschiedener Waffen, vorwiegend aus dem Militärbereich“, wie die Polizei kurz darauf preisgegeben hatte. Wie ist aktuell der Stand der Ermittlungen?

Offenbar keine heiße Spur

„Die Ermittlungen dauern an. Die kriminaltechnische Untersuchung ist noch nicht abgeschlossen“, teilte nun Polizeisprecher Andreas Lesch auf Anfrage mit. Noch gibt es offenbar keine heiße Spur. Unklar sei weiterhin, wem die gefundenen Waffenteile und Munitionsbestände zuzuordnen sind.

Die Polizei hatte die Bevölkerung kurz nach dem Vorfall um Hinweise gebeten. Allerdings waren nur vereinzelte, pauschale Hinweise eingegangen. Der Vorgang wird weiter bearbeitet und nach Abschluss der Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft Essen abgegeben.

Über den Autor
Redaktion Haltern
1982 in Haltern geboren. Nach Stationen beim NRW-Lokalfunk, beim Regionalfernsehen und bei der BILD-Zeitung Westfalen 2010 das Studium im Bereich Journalismus & PR an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen erfolgreich beendet. Sportlich eher schwarz-gelb als blau-weiß orientiert. Waschechter Lokalpatriot und leidenschaftlicher Angler. Motto: Eine demokratische Öffentlichkeit braucht guten Journalismus.
Zur Autorenseite
Daniel Winkelkotte

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.