Video: Halterner Fanfarenkorps bedankt sich mit Ständchen am Stausee

Fanfarenkorps Haltern

Mit einem Video möchte das 1. Landsknecht Fanfarenkorps Haltern allen Menschen, die in der Corona-Krise ihren Beitrag leisten, „danke“ sagen. Hier gibt´s das musikalische Dankeschön.

Haltern

, 13.04.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Normalerweise spielt das Halterner Fanfarenkorps vor vielen Zuschauern wie hier 2017 in der Innenstadt.

Normalerweise spielt das Halterner Fanfarenkorps vor vielen Zuschauern wie hier 2017 in der Innenstadt. Nun haben sie - mit ausreichend Abstand voneinander - ein Video gedreht, um sich bei allen, die in der Corona-Krise ihren Beitrag leisten, zu bedanken. © Jürgen Wolter (Archiv)

Etwa 25 Männer stehen im Sand am Halterner Stausee nebeneinander - natürlich mit ausreichend Sicherheitsabstand. „Wir möchten einfach mal ‚Danke‘ sagen an all die Menschen da draußen, die zurzeit ihren Beitrag in der Corona-Krise leisten“, sagt Sven Döbber, Vorsitzender des 1. Landsknecht Fanfarenkorps Haltern am See, am Anfang des rund viereinhalbminütigen Videos.

„Wir haben uns in der letzten Woche gefragt, ob wir irgendetwas in der momentanen Situation machen können“, erklärt Döbber im Gespräch mit der Halterner Zeitung. Schnell war etwas gefunden: „Wir wollen für einen kurzen Moment für eine gewisse Ablenkung sorgen“, sagt er. In der jetzigen von der Corona-Pandemie geprägten Zeit hoffe er, dass das Video seines Fanfarenkorps hilft, „auch mal an etwas schönere Dinge zu denken“.

Gedreht wurde das Video am Samstagnachmittag, 11. April. „Wir mussten aber erst an der ein oder anderen Stelle nachfragen“, erzählt Döbber. Denn es musste erst geklärt werden, ob das Korps überhaupt zusammen spielen darf, da Versammlungen aktuell aufgrund des Virus nicht erlaubt sind.

Von Bürgermeister Bodo Klimpel habe es dann aber letztendlich grünes Licht gegeben. Gedreht wurde das Video von Fabian Müller, der Anfang des Monats schon mal ein Video mit der Halterner Feuerwehr gedreht hatte.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Bei Unfällen im Haltern wurden am Samstag zwei Personen verletzt, eine sogar lebensgefährlich. Beide Halterner waren von einem Auto angefahren worden, berichtete die Polizei am Ostermontag. Von Ingrid Wielens

Lesen Sie jetzt