Vage Spur nach massivem Metalldiebstahl auf dem Sundernfriedhof

Metall-Diebe

Anfang September hatten Unbekannte auf dem Sundernfriedhof ihr Unwesen getrieben und Grablampen, Figuren und Vasen gestohlen. 40 Gräbern wurden dabei beschädigt. Jetzt gibt es eine Spur.

Haltern

, 02.10.2019, 12:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vage Spur nach massivem Metalldiebstahl auf dem Sundernfriedhof

Polizei nahm am Sundernfriedhof die Schäden auf © Jürgen Wolter

Es gibt einen Hinweis auf ein dunkles Fahrzeug, das ist die einzige Spur, die sich für die Polizei im Zusammenhang mit den Metalldiebstählen auf dem Sundernfriedhof Anfang September ergeben hat.

Täter hinterließen Spur der Verwüstung

„Das Fahrzeug wurde im Tatzeitraum in Friedhofsnähe gesehen“, sagt Polizeisprecher Michael Franz. „Ob es tatsächlich mit den Metalldiebstählen in Zusammenhang steht, ist noch nicht klar.“

Metalldiebe hatten in der Nacht vom 9. auf den 10. September systematisch Grablampen, Vasen und Metallfiguren von etwa 40 Gräbern gestohlen und dabei eine Spur der Verwüstung auf dem Sundernfriedhof hinterlassen. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.

Lesen Sie jetzt

Die Metalldiebe auf dem Sundernfriedhof haben ganze Arbeit geleistet. Viele Anzeigen liegen schon vor. Wann es vermehrt zu solchen Delikten kommt, dafür nennt die Polizei einen Grund. Von Jürgen Wolter

Lesen Sie jetzt