Unfall mit Verletzten auf der B 58 in Hullern - Sperrung aufgehoben

Kollision in Hullern

Bei einem schweren Unfall in Hullern sind drei Menschen verletzt worden. Die Sperrung der Bundesstraße 58 ist inzwischen aufgehoben worden.

Hullern

, 26.05.2020, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei einem Unfall in Hullern wurden drei Personen verletzt.

Bei einem Unfall in Hullern wurden drei Personen verletzt. © Jürgen Wolter

Beim Abbiegen aus der Borkenbergestraße in Hullern auf die B58 übersah am Dienstagnachmittag der Fahrer eines Kleinwagens ein weiteres Fahrzeug, das die Bundesstraße aus Richtung Haltern kommend befuhr. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß, die Fahrzeugteile wurden zum Teil in weitem Radius verstreut.

Drei Insassen der Fahrzeuge wurden verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht, eine Person ins Sixtushospital Haltern, eine ins St. Vinzenz Krankenhaus in Datteln und eine ins Knappschaftskrankenhaus nach Recklinghausen. Über die Schwere der Verletzungen ist noch nichts bekannt.

Der Unfall ereignete sich am späten Nachmittag kurz nach 16 Uhr. Um 16.19 Uhr war die Unfallmeldung bei der Polizei eingegangen. Die B 58 war während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Abschleppwagen waren vor Ort. Die Sperrung wurde dann kurz nach 18 Uhr wieder aufgehoben.

Lesen Sie jetzt