Unbekannte knicken Tempo-50-Schild vor Radarfalle ab

B 58

Auf der Weseler Straße (B 58) ist seit Donnerstag auf der rechten Seite ein Tempo-50-Schild abgeknickt. Autofahrer könnten möglicherweise zuhauf in die Radarfalle geraten sein.

Haltern

, 29.05.2020, 14:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Tempo-50-Schild auf der B58 „versteckt“ sich hinter einem Baum.

Das Tempo-50-Schild auf der B58 „versteckt“ sich hinter einem Baum. © Juergen Patzke

Vermutlich seit Donnerstag (28. Mai) ist das Tempo-50-Schild auf der Weseler Straße (B58), das das außerorts vorgeschriebene Tempolimit von 100 wieder aufhebt, abgeknickt und von stadteinwärts fahrenden Autofahrern kaum sichtbar. Nur noch ein auf der linken Seite angebrachtes Schild weist auf die Tempobegrenzung auf 50 hin - und warnt auch gleichzeitig vor einer Radarfalle.

Das könnte möglicherweise dazu geführt haben, dass bereits einige Autofahrer mit Tempo 100 in die Radarfalle gegangen sind.

Das Ordnungsamt der Stadt hat am Freitag (29. Mai) bereits Straßen NRW als zuständige Behörde benachrichtigt. Wie Sprecherin Susanne Schlenga auf Anfrage sagte, seien ihre Mitarbeiter bereits informiert und würden das Schild im Laufe des Freitages wieder richten.

Wer das Schild abgeknickt hat, ist nicht bekannt. Die Leitplanke ist an der Stelle jedoch nicht beschädigt, sodass ein Unfall wohl ausgeschlossen werden kann.

Welchen Einfluss die Situation auf mögliche Knöllchen hat, konnte am Freitag der Kreis als bußgelderhebende Stelle nicht mitteilen. Die Stadt Haltern teilte auf Anfrage mit, dass sie nicht dafür zuständig sei, den Kreis zu informieren. Möglicherweise komme das kurzzeitig fehlende Schild erst im Rahmen einer Anhörung zur Sprache, so Thomas Gerlach von der Pressestelle der Stadt.

Lesen Sie jetzt