Unbekannte besprühen Zug mit Graffiti in Haltern - Polizei sucht Zeugen

Deutsche Bahn

Erneut haben Graffiti-Sprayer auf dem Bahngelände in Haltern ihr Unwesen getrieben. Die Bundespolizei sucht Zeugen.

Haltern

15.06.2020, 15:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Graffiti von Zügen wieder zu entfernen, ist aufwendig und teuer. Wenn die Täter nicht ermittelt werden, muss die Bahn die Reinigung bezahlen.

Graffiti von Zügen wieder zu entfernen, ist aufwendig und teuer. Wenn die Täter nicht ermittelt werden, muss die Bahn die Reinigung bezahlen. © picture alliance/dpa

Es muss sich um eine gut vorbereitete Aktion gehandelt haben: Am Sonntagabend (14. Juni) sollen nach Angaben von Zeugen zehn Personen auf ein Bahngelände in Haltern am See gestürmt sein. Dort sollen sie einen Zug mit Lackfarbe auf einer Fläche von 80 Quadratmetern besprüht haben. Die Bundespolizei bittet nun Zeugen um Hinweis.

Gegen 23 Uhr informierten Bahnmitarbeiter die Bundespolizei über die Graffitisprayer. Diese sollen aus einem angrenzenden Gebüsch auf das Bahngelände gelangt sein. Dort hätten sie innerhalb von wenigen Minuten einen Personenzug auf einer Fläche von 80 Quadratmetern besprüht und seien anschließend wieder geflüchtet.

Bereits im Januar 2020 war es zu einer ähnlichen Aktion gekommen, bei der ein Täter einen zufällig anwesenden Bahn-Mitarbeiter bedrohte, als dieser die Polizei rufen wollte.

Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Polizei Recklinghausen fahndeten im Nahbereich vergeblich nach den Tatverdächtigen.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein und bittet Zeugen um Hinweise.

Wer konnte am 14. Juni 2020 gegen 23 Uhr, Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Annabergstraße in Haltern am See beobachten? Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen.

Lesen Sie jetzt