Die Halterner Fanfaren, um den Vorsitzenden Sven Döbber (v.), wären an diesem Wochenende beim Karneval im Einsatz gewesen. © Archiv
Jecke Sause im Video

Umzüge abgesagt: Aber Halterner Fanfaren feiern „Karneval auf Abstand“

Die Corona-Krise hat dem Straßenkarneval einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch die Halterner Fanfaren haben trotzdem gefeiert, wie sie nun mit einem Video beweisen.

An diesem Wochenende wären die Mitglieder vom 1. Landsknechtfanfarenkorps Haltern eigentlich mit ihren Trommeln und Fanfaren beim Straßenkarneval im Einsatz gewesen. Drei Tage Ausnahmezustand – unter normalen Umständen. Doch die geplanten Teilnahmen am Veedelsumzug in Köln-Flittard, am Rosenmontagsumzug in Düsseldorf und beim Nelkendienstagsumzug in Olfen mussten ausfallen. Alle Umzüge waren aufgrund der Corona-Pandemie bereits im Vorfeld abgesagt worden.

„Aufgrund des andauernden Infektionsgeschehens war die Absage für uns absolut nachvollziehbar“, sagt Sven Döbber, erster Vorsitzender der Fanfaren. „Dennoch wollten wir unseren Mitgliedern etwas Karnevalsstimmung mitgeben.“ Er und Lasse Bergjürgen, ebenfalls Vorstandsmitglied, machten sich deshalb am Samstag auf den Weg, um den aktiven Mitgliedern ein „Karnevals-Carepaket“ vor die Tür zu stellen. Darin enthalten waren unter anderem eine Flasche Kölsch, Konfetti, Luftschlangen, Tröte, eine CD mit Karnevalhits und eine Pappnase.

Ein Zeichen setzen

Eine kleine Aufmerksamkeit, die bei den überraschten Mitgliedern offenbar sehr gut ankam. „Wir haben viel positiven Zuspruch für die Aktion bekommen. Alle haben sich sehr gefreut“, erzählt Sven Döbber. „Wir wollten damit auch ein Zeichen setzen. Gerade in diesen Zeiten ist es uns wichtig das Vereinsleben irgendwie aufrecht zu erhalten.“

Die gut gelaunten Mitglieder haben dem Vorstand daraufhin einige Videos zukommen lassen. „Die Jungs sind sehr kreativ geworden“, sagt Sven Döbber. „Wir freuen uns total, dass viele mitgemacht haben und unsere kleine Überraschung so gut angekommen ist.“ Nun ist aus allen eingereichten Aufnahmen ein mehrminütiger Clip entstanden, der zeigt, wie die Halterner Musiker trotz ausgefallener Straßenumzüge, nun doch noch etwas Karneval feiern konnten. Vereinsmitglied Tim Würl hat sich um die Produktion des Videos gekümmert.

Trotz der gelungenen Aktion hofft Vorsitzender Sven Döbber schon bald wieder auf „bessere Zeiten“. Die wöchentlichen Übungsabende seien mittlerweile seit vielen Monaten auf Eis gelegt, Auftritte ebenfalls. „Es wäre schön, wenn sich das endlich wieder ändert und wir im nächsten Jahr auch wieder ganz normal Karneval feiern können“, sagt er. „Das persönliche Miteinander fehlt uns allen schon sehr.“

Über den Autor
Redaktion Haltern
1982 in Haltern geboren. Nach Stationen beim NRW-Lokalfunk, beim Regionalfernsehen und bei der BILD-Zeitung Westfalen 2010 das Studium im Bereich Journalismus & PR an der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen erfolgreich beendet. Sportlich eher schwarz-gelb als blau-weiß orientiert. Waschechter Lokalpatriot und leidenschaftlicher Angler. Motto: Eine demokratische Öffentlichkeit braucht guten Journalismus.
Zur Autorenseite
Daniel Winkelkotte

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.