Umleitungen und Sperrungen an der Holtwicker Straße

Radwegsanierung

Die Holtwicker Straße wird ab Montag (30. 11.) gesperrt, danach wird sie für drei Wochen zur Einbahnstraße. Der Geh- und Radweg muss saniert werden. Es gibt zwei Umleitungsstrecken.

Haltern

, 28.11.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Weseler Straße weisen bereits Schilder auf die bevorstehende Sperrung der Holtwicker Straße hin.

An der Weseler Straße weisen bereits Schilder auf die bevorstehende Sperrung der Holtwicker Straße hin. © Jürgen Wolter

Der Geh- und Radweg an der Holtwicker Straße (K5) wird ab Montag, 30. November, auf einer Länge von etwa zwei Kilometern zwischen dem Einmündungsbereich der Granatstraße (K42) und An der Landwehr (Ortseinfahrt Haltern) saniert. Die Sanierungsarbeiten werden in drei Bauabschnitten durchgeführt. Das melden Stadt- und Kreisverwaltung.

Zunächst wird die Fahrbahn im Einmündungsbereich der Holtwicker Straße und der Granatstraße saniert. Dafür muss die Kreuzung vom 30. November bis 3. Dezember vollgesperrt werden. Aus Richtung Haltern-Mitte kommend kann die Straße weiterhin bis zur Baustelle befahren werden. Eine Abfahrt auf gleichem Weg bleibt ebenfalls möglich.

Ab Donnerstag (3. 12.) Einbahnstraße

Der Verkehr wird dann über die Granatstraße (K42), die Rekener Straße (L652) und die Lavesumer Straße (K44) umgeleitet. Eine weitere Umleitung führt über die Granatstraße (K42) und die Weseler Straße (B58). Dieser erste Bauabschnitt wird voraussichtlich am Donnerstag, 3. Dezember, beendet und der Bereich wieder für den Verkehr freigegeben.

Ab Donnerstag, 3. Dezember, wird die Holtwicker Straße dann in Richtung Haltern am See für die Sanierung des Geh- und Radwegs zur Einbahnstraße. Die Umleitungen bleiben weiterhin bestehen. Durch Baumwurzeln entstandene Asphaltaufwölbungen und Schäden durch Unwetter an dem Weg werden behoben. Außerdem erhält der Geh- und Radweg eine neue Asphaltdeckschicht.

Die gesamten Bauarbeiten werden voraussichtlich drei Wochen dauern. Die Baukosten belaufen sich auf 152.000 Euro.

Lesen Sie jetzt