Treckerfahrer aus Haltern reißt Zigarettenautomaten aus dem Boden und greift Polizisten an

Skurriler Vorfall

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Polizei am frühen Sonntagmorgen (3. November) gerufen: Ein junger Mann aus Haltern zerstörte einen Zigarettenautomaten mit ganz großem Besteck.

Haltern

04.11.2019, 12:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Treckerfahrer aus Haltern reißt Zigarettenautomaten aus dem Boden und greift Polizisten an

Der Mann leistete Widerstand, als die Polizeibeamten ihn mit aufs Revier machen wollten. © picture alliance / dpa

Im Halterner Ortsteil Lippramsdorf-Eppendorf fuhr in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein Mann mit seinem Traktor mehrfach gegen einen Zigarettenautomaten an der Eppendorfer Straße.

Anschließend nahm er den Automaten mit der Vordergabel auf und riss ihn aus der Verankerung. Die gesamte Tat wurde von einer Zeugin beobachtet, die die Polizei alarmierte. Die eingesetzten Beamten konnten der ca. drei Kilometer langen Fahrspur des Traktors folgen und holten das Fahrzeug ein. Den Automaten hatte der Tatverdächtige zwischenzeitlich in einem Waldstück abgelegt.

Verdächtiger hatte mutmaßlich Alkohol getrunken

Die Beamten machten einen 20-Jährigen aus Haltern als Fahrer des Traktors aus. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ergaben sich bereits vor vor Ort Hinweise, dass der Mann möglicherweise Alkohol getrunken hatte.

Als der Tatverdächtige die Polizeibeamten mit zur Polizeiwache für eine Blutprobe begleiten sollte, leistete er zunächst Widerstand. Die Polizisten wurden leicht verletzt. An dem Zigarettenautomaten entstand Sachschaden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt