Traktoren kurven erstmals durch ADAC-Parcours

Fahrsicherheitstraining

LIPPRAMSDORF Autos fahren fast täglich durch den Parcours, schwere Schlepper dagegen am 23. Januar zum ersten Mal. Dann bietet der ADAC ein Fahrsicherheitstraining für Traktoren an.

von Von Elisabeth Schrief

, 08.01.2010, 16:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zum Fahrsicherheitstraining für Traktoren lädt der ADAC ein.

Zum Fahrsicherheitstraining für Traktoren lädt der ADAC ein.

Angesprochen mit dem Training sind vor allem Auszubildende. „Wir wollen sie sensibilisieren für den Umgang mit den Schleppern und für umsichtiges Fahrverhalten“, erklärte Malte Meiners. Er hat in anderen Orten bereits solche Einheiten abgehalten. Immer mit tollem Erfolg, wie er sagt. Die Teilnehmer seien begeistert von der Möglichkeit, Technik und Grenzen ausprobieren zu können. „Sie lernen auf jeden Fall, in brenzligen Situationen richtig zu reagieren.“ Welten liegen zwischen den Treckern von damals und den Schleppern von heute. Die Fahrzeuge sind breiter, größer und wuchtiger, vor allem technisch hoch gerüstet. „Eigentlich ist das Lenkrad nur noch ein Alibi, theoretisch reicht ein Joystick“, beschreibt Landwirt Georg Bromenne die moderne Traktor-Generation. Am 23. Januar sollen aber nicht nur die Teilnehmer des Fahrsicherheitstrainings auf ihre Kosten kommen.

Klaus Schmöning und sein Vorstandsteam laden alle Interessierten ein, als Zuschauer am Rande des Parcours das Geschehen zu beobachten, außerdem Schlepper und Geräte aus nächster Nähe kennen zu lernen. „Das ist ganz bestimmt interessant und spannend“, ist Hermann-Josef Buddenbrock sicher. Willi Arentz sorgt mit Erbsensuppe und Grünkohl aus seinem Bauernladen für die leibliche Stärkung. Beginn der Veranstaltung ist um 9 Uhr, Ende gegen 16 Uhr. Der Ortsverein hat in Verbindung mit dem ADAC für dieses Event enormen logistischen Aufwand betrieben. Das sollte belohnt werden

Lesen Sie jetzt