Stahlstange durchbohrt Windschutzscheibe - Halterner und Beifahrerin entgehen Unglück

Knapp Unglück entgangen

Sie fiel von einer Brücke und durchbohrte die Windschutzscheibe: Ein Halterner und seine Beifahrerin wurden nur knapp von einer Stahlstange verfehlt, die sich bis ins Armaturenbrett bohrte.

Haltern

28.10.2019, 15:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stahlstange durchbohrt Windschutzscheibe - Halterner und Beifahrerin entgehen Unglück

Um wenige Zentimeter hat diese Eisenstange den Halterner und seine Beifahrerin verfehlt. © Polizei Recklinghausen

Ein Halterner und seine Beifahrerin sind am Montagmorgen offenbar nur knapp einem tragischen Unglück entgangen. Von einer Brücke in Recklinghausen fiel eine Stahlstange herab, die sich durch die Windschutzscheibe bis ins Armaturenbrett bohrte.

Der 27-Jähriger aus Haltern und die 63-jährige Beifahrerin aus Herten blieben laut Polizei unverletzt und „kamen mit dem Schrecken davon“. Die Stange war durch einen Spalt zwischen den Fahrbahnen der Brücke gefallen, auf der am Montagmorgen gegen 10 Uhr Bauarbeiten stattfanden. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Halterner mit seinem Wagen unter der Brücke verkehrsbedingt angehalten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt