Stadtwerke prüfen Gasrohrnetz: Mitarbeiter müssen auch Grundstücke betreten

Überprüfung

Die Stadtwerke prüfen derzeit einige Abschnitte des Gasrohrnetzes in Haltern am See. Wo und wie die Mitarbeiter das machen, hat das Unternehmen jetzt mitgeteilt.

Haltern

05.08.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stadtwerke prüfen Gasrohrnetz: Mitarbeiter müssen auch Grundstücke betreten

Die Stadtwerke sind wieder unterwegs, um Gasleitungen auf Undichtigkeiten zu überprüfen - hier ein Archivfoto. © Stadtwerke

„Die Rohrnetzüberprüfung von Gasleitungen erfolgt mithilfe hochempfindlicher Gasspür- und Gasmessgeräte. Das Gerät saugt mittels einer Teppichsonde die Bodenluft knapp über der Oberfläche ab und analysiert, ob Spuren von Erdgas enthalten sind“, teilte das Unternehmer mit. Die hohe Empfindlichkeit der Gasspürgeräte ermögliche es, auch die kleinste Undichtigkeit an den erdverlegten Rohren zu finden.

Überprüfung nur in den Ortsteilen

Die Überprüfung findet in Teilen Flaesheims sowie in Hamm-Bossendorf, Hullern und Lippramsdorf statt. In Sythen sind nur die Außenbereiche betroffen. „Als Betreiberin des örtlichen Gasnetzes obliegt den Stadtwerken die Wartung und Instandhaltung des gesamten Rohrsystems“, so das Halterner Unternehmen. Jeder Meter werde zu Fuß abgegangen und überprüft. Die Überprüfung soll voraussichtlich vier Wochen in Anspruch nehmen und beginnt am Montag (5. August).

Mitarbeiter führen Ausweise mit sich

Die Stadtwerke bitten um Verständnis, dass zur Überprüfung auch Grundstücke betreten werden müssen. „Die Mitarbeiter können sich ausweisen“, teilten die Stadtwerke abschließend mit.

Lesen Sie jetzt