Nach Automaten-Sprengung: Stadtsparkasse findet für Filiale in Sythen Übergangslösung

dzAutomaten-Sprengung

Im Dezember sprengten Unbekannte den Geldautomaten in der Stadtsparkassen-Filiale Sythen. Noch immer kann außerhalb der Öffnungszeiten kein Geld abgeholt werden. Doch das soll sich ändern.

Haltern

, 24.01.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Am 13. Dezember lösten Unbekannte eine gewaltige Explosion in der Sparkassen-Filiale am Hellweg aus. Bei einer Gasspreng-Attacke auf den freistehenden Geldautomaten im Foyer ließen die Täter ein Trümmerfeld zurück. Sie flüchteten mit Bargeld, über die Höhe ließ der Sparkassen-Vorstand nichts verlauten. Seit dem Überfall ist es für Kunden nicht mehr möglich, außerhalb der Öffnungszeiten Geld abzuholen. Das soll sich aber wieder ändern.

Bis zur Installation können noch einige Wochen vergehen

Nach Auskunft von Sparkassen-Vorstand Helmut Kanter wird das Geldinstitut vorübergehend einen Geldautomaten leihen. Dann können Kunden wieder rund um die Uhr auf ihr Geld zugreifen. „Uns ist wichtig, für eine Lösung zu sorgen“, sagte Helmut Kanter.

Bis der Automat installiert sei, könne es allerdings noch zwei bis vier Wochen dauern. Dieser wird nicht mehr in den Räumen der Bankfiliale, sondern außerhalb auf dem Grundstück platziert. Dafür gibt es besondere Gründe, zu denen sich der Sparkassen-Vorstand allerdings erst Anfang Februar äußern will.

Die Täter des Banküberfalls konnten bislang nicht ermittelt werden. Es gebe keinen neuen Erkenntnisstand, sagte die Kreispolizeibehörde Recklinghausen auf Nachfrage.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt