Die Stadt Haltern investiert 400.000 Euro in eine Parkanlage und einen Spielplatz

dzSpielplätze

In der jüngsten Vergangenheit hat die Stadt Haltern eine Reihe von Spiel- und Bolzplätzen geschlossen, um zu sparen. In die vorhandenen Anlagen wird nun wieder investiert.

Haltern, Flaesheim

, 25.01.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hochsaison herrscht auf Halterns Spielplätzen gerade nicht, aber der nächste Sommer kommt bestimmt. Auf zwei Anlagen trifft kindlicher Bewegungsdrang auf ganz neue Angebote. Für Sanierungsarbeiten in der Parkanlage Im Dahläckern in der Stadt und auf dem Spielplatz an der Ahrenbergstraße in Flaesheim gibt die Stadt eine ganze Menge Geld aus.

Allein 250.000 Euro sind für die Wegeerneuerung im Park Im Dahläckern in der Nähe der Katharina-von-Bora-Schule veranschlagt. Da das Ausschreibungsergebnis für die Maßnahme zum Glück günstiger ausfiel, konnten 22.000 Euro in ein neues Klettergerüst investiert werden. Dieses wurde gerade aufgestellt. Es ist allerdings noch nicht fürs Spielen freigegeben, weil der Fallschutz am Boden noch fehlt. Für den Standort „opferte“ die Stadt einen der beiden Sandkästen auf dem Platz.

Spielplatz in Flaesheim soll im März wieder geöffnet werden

Schon eine ganze Weile gesperrt ist der Flaesheimer Spielplatz. Hier werden neue Spielgeräte aufgebaut, eine Hecke gepflanzt und ein Zaun erneuert. Auch in diesem Fall meldet die Stadt ein erfreuliches Ausschreibungsergebnis. Kalkuliert wurde mit 150.000 Euro. Tatsächlich kostet die Maßnahme 130.000 Euro. Mit der Fertigstellung sei im März zu rechnen, kündigt die Verwaltung an.

Jetzt lesen

Die Stadt besitzt zurzeit 68 Spielplätze, darin sind diejenigen an Schulen oder Kitas eingerechnet. Im Rahmen der Sparziele im Stärkungspakt zur Sanierung des städtischen Haushalts wurden in den letzten Jahren fast 30 Spiel- und Bolzplätze, die weniger besucht wurden oder in ihrer Ausstattung völlig veraltet waren, in Haltern geschlossen.

Lesen Sie jetzt