Dauerhafte Sommer oder Winterzeit? - Was wünschen sich die Halterner?

dzZeitumstellung

Dauerhafte Sommer- oder Winterzeit? Da hat jeder eigene Wünsche. Wenn es um den Schlaf seiner Schüler geht, spielt das Zeitmodell aber keine Rolle, meint Schulleiter Frank Cremer.

Haltern

, 13.06.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Dauerhaft die Sommerzeit einführen oder lieber doch bei der Normalzeit bleiben? Dazu haben wir einige Halterner befragt, die das Thema aus unterschiedlicher Perspektive betrachten.

Frank Cremer, Leiter der Alexander-Lebenstein-Realschule

„Wir nehmen es, wie es kommt“, sagt Frank Cremer. Der Schulleiter wünscht sich allerdings, dass die Schüler abends pünktlich ins Bett gehen und nicht bis spät in die Nacht online sind.

Diese Gewohnheit sei nicht flächendeckend zu beobachten, aber bei dem einen oder anderen Schüler wäre sicher eine größere Wachheit und Aufmerksamkeit zu erreichen, wenn sie ihr Verhalten ändern würden.

„Viele sind noch lange aufgeregt und brauchen Zeit, um von ihren Videospielen wieder runterzukommen“, beschreibt Frank Cremer die Situation. Der Bedeutung von Sommer- oder Winterzeit misst er vor diesem Hintergrund keine überragende Bedeutung zu.

Toddy Geldmann, Inhaber von Jupp´s Erlebnisgarten



Dauerhafte Sommer oder Winterzeit? - Was wünschen sich die Halterner?

Toddy Geldmann, hier mit seinen Zwillingstöchtern Elody (l.) und Rosalie (16), ist der Meinung, dass die Entscheidung über die Zeiteinführung gut durchdacht werden muss. © Silvia Wiethoff

Als Betreiber eines Biergartens wünscht sich Toddy Geldmann die dauerhafte Sommerzeit. „Dann ist es abends länger hell“, erklärt der Geschäftsmann. Die Sommerzeit, so glaubt er, sei einfach für alle spannender und schöner. Allerdings sei die sogenannte Winterzeit für uns normal und deshalb sollte bei der Einscheidung für ein Modell sehr gut abgewogen werden.

Toddy Geldmann ist aber froh, dass es mit dem Wechsel zwischen beiden Zeitmodellen bald vorbei sein soll. „Ich persönlich komme bei der Umstellung immer total aus dem Rhythmus“, begründet er seine Haltung.

Nach EU-Beschluss

Mediziner warnen vor der dauerhaften Sommerzeit

Das EU-Parlament hat die Abschaffung der Zeitumstellung beschlossen. Jetzt muss die Bundesregierung entscheiden, welche Dauerlösung gelten soll. Mediziner, besonders Schlafforscher, warnen vor der Einführung einer dauerhaften Sommerzeit. Unter anderem müssten psychische Störungen, gestörter Schlaf sowie Herz- und Kreislaufprobleme als Folge befürchtet werden. Darunter könnte unsere gesamte Volkswirtschaft leiden.

Markus Schulte-Lünzum, Profi-Mountainbiker



Dauerhafte Sommer oder Winterzeit? - Was wünschen sich die Halterner?

Markus Schulte-Lünzum ist einer der prominentesten Outdoor-Sportler in Haltern. © Armin M. Küstenbrück

Der Outdoorsportler Markus Schulte-Lünzum plädiert für die Einführung der dauerhaften Winterzeit, „weil wir dann im Sommer abends etwas von den schönen Sonnenuntergängen mitbekommen und nicht schon im Bett liegen.“ So ein Erlebnis am Halterner Stausee sei beispielsweise sehr cool.

Dass es dann im Winter in Haltern teilweise erst nach 8 Uhr hell wird, stört den Mountainbiker nicht. „So früh gehe ich meistens nur laufen, dafür braucht man kein Licht“, verrät er über seine Trainingsgewohnheiten.

Dagmar Mertens, Inhaberin des Blumenhauses Mertens



Dauerhafte Sommer oder Winterzeit? - Was wünschen sich die Halterner?

Floristin Dagmar Mertens freut sich, dass es mit der regelmäßigen Zeitumstellung vorbei sein soll. © (Archiv) Ingrid Wielens

Auch Blumenexpertin Dagmar Mertens spricht sich für die dauerhafte Winterzeit aus, „weil sie unser normales Zeitmodell darstellt.“ Sie freut sich ebenfalls darüber, dass die Zeitumstellung zweimal im Jahr bald zur Geschichte gehören soll.

„Ich denke dabei vor allem an die Tiere, die ihren eigenen Rhythmus haben“, sagt sie. Auch sie selbst sei die regelmäßige Zeitumstellung schwierig. Wenn man weiß, dass die Blumenfrau morgens um 2.30 Uhr aufstehen muss, um zum Großmarkt zu fahren, weiß man warum.

Baubetriebshof und Verwaltung



Dauerhafte Sommer oder Winterzeit? - Was wünschen sich die Halterner?

Im Baubetriebshof gibt es kein einheitliches Meinungsbild. © (Archiv) Eva-Maria Spiller

Ein einheitliches Stimmungsbild kann für den Baubetriebshof nicht gemeldet werden, wurde eine Anfrage bei der Stadt Haltern beantwortet. Die Wünsche hingen davon ab, ob die Mitarbeiter sich eher zu den Frühaufstehern zählten oder nicht. Seiten Aus Sicht der Halterner Verwaltung, so die Pressestelle, sei es angenehmer draußen zu arbeiten, wenn es hell ist. Bei dauerhafter Sommerzeit wäre es aber dafür im Winter morgens viel länger dunkel.

Lesen Sie jetzt