Halterner Sixtus-Hospital nimmt Stellung zu teuren Parkgebühren rund um die Uhr

dzSixtus-Krankenhaus

Nach der Kritik der Bürger hat sich jetzt der Betreiber des Sixtus-Hospitals zu den recht hohen Parkgebühren am Krankenhaus geäußert. Und auch dazu, ob mit Änderungen zu rechnen ist.

Haltern

, 25.02.2020, 12:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der Debatte über Parkgebühren am Sixtus-Hospital hat der Betreiber reagiert. Wie das Katholische Klinikum Ruhrgebiet Nord jetzt mitteilte, werde an den Gebührensätzen in Haltern keine Änderung mehr vorgenommen. Bei der Preisgestaltung habe man sich an den städtischen Gebühren orientiert, erklärte Sprecherin Birgit Böhme-Lueg. Deutliche Unterschiede gibt es dennoch.

Wie berichtet, werden Krankenhausbesucher und Patienten der Arztpraxen des nebenliegenden Franziskushauses seit Januar auf dem Parkplatz des Sixtus-Hospitals wieder zur Kasse gebeten. Eigens hierfür wurden Ticket-Automaten installiert. 1,50 Euro kostet die Stunde Parkzeit, das Tagesticket 5,50 Euro.

Parkraum wurde oft von Besuchern der Stadt belegt

Die Erfahrung der letzten Jahre habe gezeigt, dass der für Patienten und Besucher vorgehaltene Parkraum auch gerne von Besuchern der Stadt Haltern als kostenfreie Stellfläche genutzt worden sei, erklärte die KKRN-Sprecherin.

Autofahrer hatten sich über die neuen Regelungen beschwert. Zwar sei nachvollziehbar, dass Gebühren erhoben werden müssten, meinte beispielsweise Michaela Kleine Kappenberg. Es sei aber unverhältnismäßig, wenn Besucher des Krankenhauses oder der Arztpraxen bereits im Voraus ein Ticket ziehen müssten. Schließlich wüssten sie ja gar nicht, wie lange sie sich in den Einrichtungen aufhielten. Auch Menschen, die ihre schwer kranken Angehörigen häufig besuchten, würden zu stark zur Kasse gebeten. Befürwortet wurde eine Gebühr, die im Nachhinein für die tatsächlich benötigte Zeit erhoben wird.

Heftig kritisiert wurde zudem, dass die Gebühren rund um die Uhr fällig sind. Dagegen muss fürs Parken in der Stadt nur werktags von 9 bis 18 Uhr gezahlt werden, sonntags ist es kostenlos. Und: Während die Stadt auf innenstadtnahen Parkplätzen 1,50 Euro pro Stunde fordert, sind es schon ab Rathaus nur noch 75 Cent. Das Tagesticket auf einem städtischen Parkplatz kostet 4,50 Euro.

Sprecherin: Preissenkungen erhöhtes Pkw-Aufkommen auslösen

Mit Preissenkungen auf dem Hospital-Parkplatz darf dennoch nicht gerechnet werden. „In der Phase des Parkplatz-Umbaus haben zahlreiche Besucher der Innenstadt beziehungsweise in der Fußgängerzone arbeitende Menschen den Parkplatz des Krankenhauses genutzt“, führt die Krankenhaussprecherin aus. „Das würde natürlich auch passieren, wenn wir die Gebühren unter den städtischen Gebühren ansetzen würden.“ Auch kostenlose Parkplätze für Teilnehmer von Krankenhauskursen oder andere Sonderregelungen seien nicht zu erwarten.

Lesen Sie jetzt