Das Team, das die erste Halterner Live-Silvestershow verantwortete: Wolfgang Dietel (DJ Dölfi), Arne Feldmann (Social Media Master) sowie die Moderatoren Daniel Winkelkotte und Markus Schenk. Im Hintergrund wirkte Florian Scharmann (Technik). © Privat
Stadtwerke und Halterner Zeitung

Silvestershow live aus dem Alten Rathaus Haltern – über 5000 Aufrufe

Wenn das kein Mutmacher war! Über 5000 Mal wurde die große Silvestershow aus dem Alten Rathaus, die über den Youtube-Kanal in die Wohnzimmer der Halterner ausgestrahlt wurde, aufgerufen.

Halterns Bürgerinnen und Bürger durften sich am Silvesterabend auf ein besonderes Angebot zum Jahreswechsel freuen. Die Halterner Zeitung und die Stadtwerke organisierten – unterstützt von Sponsoren – eine Live-Show aus dem Alten Rathaus. Wegen des Corona-Lockdowns natürlich ohne Publikum, aber mit ganz vielen schönen Szenen und Musik für alle Generationen.

Partyfreunde schalteten sich von überall her zu, kommentierten auf allen Kanälen das Programm, schickten Grüße und Fotos von ihrer Silvesterfeier, beteiligten sich am Musikquiz und tanzten auf heimischem Parkett zur Musik ab. Für gute Laune sorgten die Moderatoren Daniel Winkelkotte und Markus Schenk (er schlüpfte zu späterer Stunde zusätzlich in die Rolle des DJ), Wolfgang Dietel (DJ Dölfi) und Arne Feldmann (an diesem Abend Social Media Master). Sie begrüßten bestens gelaunt ihre Gäste zuhause an den Bildschirmen zur „Halterner Video-Weltpremiere“.

Auch außerhalb Halterns „feierten“ viele mit

Hoch gestapelt? Nein, es war einfach ein sehr witziger und unterhaltsamer Abend, der auch außerhalb Halterns gern verfolgt wurde. So meldete sich ein Paar von der Costa Brava oder es kamen Rückmeldungen aus verschiedenen Großstädten Deutschlands, wo die Schaltung in die Heimat wohltuende Nähe vermittelte. Ein früherer WDR-Redakteur beobachtete sehr kritisch das Geschehen. Sein „weiter so“ war schon ein maximales Lob.

Die Silvestershow startete mit dem Grußwort von Bürgermeister Andreas Stegemann. Es folgte ein Interview mit den Stadtwerke-Geschäftsführern Carsten Schier und Dr. Bernhard Klocke. Sie stellten die Stärken des heimischen Versorgers heraus, der neben Energie als Sponsor auch Lebensfreude liefere. Beide lobten die Stärke der Halterner Stadtgesellschaft, die sich während der Corona-Pandemie mal wieder in besonderer Weise zeige.

Interviews, Song-Premiere und tolle Tanzmusik

Wie bewegt das Jahr war, fassten die Redakteurinnen und Redakteure der Halterner Zeitung – Ingrid Wielens, Ilka Bärwald, Silvia Wiethoff, Elisabeth Schrief und Pascal Albert – in Interviews mit Kollege Daniel Winkelkotte zusammen. Ein Beitrag zum geplanten Pfingstival mit Song-Premiere und die Neu-Intonierung des Haltern-Liedes durch die Band „Die Rudolfs“ gehörten zu den weiteren besonderen Programmpunkten.

Ein Blick hinter die Kulissen der Show. Viel Technik war im Einsatz.
Ein Blick hinter die Kulissen der Show. Viel Technik war im Einsatz. © privat © privat

Viele Komplimente erreichten die Akteure: „Tolle Sache, diese Silvesterparty“ oder „Klasse gemacht, klasse Musik!“. Überraschend meldete sich die „Kapelle Petra“, die durch Auftritte in Haltern bekannte deutschsprachige Indie-Rock-Band aus Hamm, per Video mit einem Neujahrsgruß.

Erst am frühen Morgen gingen die Lichter aus

Irgendwann gehen irgendwie die Lichter aus, heißt es in einem ihrer Songs. Die Lichter im Rathaus gingen aber noch lange nicht aus. Ab 22.30 Uhr und dann bis bis kurz nach 2 Uhr legten die DJs abwechselnd auf – und das Publikum blieb ihnen bis zum Schluss treu. Zwischen 400 und 600 aktive Zuschauer mit weiteren Feiernden im Hintergrund wurden durchweg in den sechs Stunden gezählt.

Eine Mitfeiernde fasste das besondere Event treffend zusammen. Es sei auf den eingespielten Fotos aus den Wohnzimmern sehr schön zu sehen gewesen, dass sich alle an die Corona-Regeln gehalten hätten und die Halterner trotz aller Einschränkungen froh ins neue Jahr gegangen seien. „Ich hatte tatsächlich das Gefühl, nicht allein zu sein.“

Die Akteure, die alle ehrenamtlich auf der Bühne standen, zogen zufrieden Bilanz. „Es gab vereinzelt Kritik wegen langer Redebeiträge, aber 90 Prozent der Zuschauer äußerten sich sehr positiv“, freut sich Daniel Winkelkotte. „Wir hoffen, dass wir eine solche Show nicht wiederholen müssen, sondern das nächste Silvester ganz entspannt wieder alle gemeinsam feiern können. Ohne Abstand und Maske.“

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.