Besucher vermüllen Silbersee – Falschparkern droht der Abschleppdienst

dzSilbersee

Die Besuchermassen am Silbersee sind längst wieder zu Hause. Müllberge am Straßenrand und am Seeufer erinnern an ihren Ausflug nach Haltern. Jetzt steht das nächste heiße Wochenende an.

Sythen

, 14.08.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fast 1000 Knöllchen haben Mitarbeiter des Ordnungsamtes Haltern im Bereich des Silbersees am Samstag und Sonntag (8. und 9. August) geschrieben und Falschparkern hinter die Windschutzscheibe ihrer Fahrzeuge gesteckt. Viele rote Bußgeldzettel sind vor Ort geblieben.

Sie liegen noch immer im Straßengraben an der Münsterstraße – zusammen mit all dem anderen Abfall, den die Erholungssuchenden des bisher heißesten Wochenendes des Jahres zurückgelassen haben.

Jetzt lesen

Wieder einmal macht das Müllproblem am Silbersee von sich reden. Viele Besucher lassen ihren Abfall von der ausgeleerten Flasche bis hin zur alten Decke oder vollen Windel achtlos in der Natur zurück. Ein Ärgernis, das nicht nur Naturschützer auf den Plan ruft.

„Wenn sie doch wenigstens ihren Müll mitnehmen würden“, wurde beispielsweise ein Facebook-Post der Halterner Zeitung mit dem Hinweis auf einen Bericht über die Ausnahmesituation am Silbersee am Sonntag kommentiert.

Auch am Nordufer des Silbersees lag nach dem heißen Wochenende überall Müll verteilt.

Auch am Nordufer des Silbersees lag nach dem heißen Wochenende überall Müll verteilt. © Silvia Wiethoff

Bei der Stadt Haltern gingen über den digitalen Mängelmelder mehrere Hinweise auf die Müllberge entlang der Münsterstraße ein. Dies bestätigte Pressesprecher Georg Bockey am Donnerstag (13.8.) auf Anfrage. Allerdings ist der Halterner Bauhof für dieses Problem gar nicht zuständig, sondern der Landesbetrieb Straßen NRW. Bei der Münsterstraße handelt es sich nämlich nicht um einen städtischen, sondern um einen übergeordneten Verkehrsweg.

„Wir werden zeitnah eine Kolonne rausschicken, die den Müll gesondert einsammeln wird“, kündigte eine Sprecherin von Straßen NRW in einem Telefonat mit der Redaktion an. Eigentlich seien die Mitarbeiter zurzeit mit Mäharbeiten, Grünschnitt und Totholzbeseitigung zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit voll ausgelastet.

Das außerplanmäßige Einsammeln von Müll „kostet viel Mühe und Zeit, die wir nicht in andere Aufgaben stecken können“, erklärte sie und appellierte an alle Ausflügler, den eigenen Müll vorschriftsmäßig zu entsorgen.

Stadt will falsch parkende Autos abschleppen lassen

Auf den Andrang am Silbersee will die Verwaltung in Haltern am kommenden Wochenende, an dem wieder heiße Temperaturen vorhergesagt sind, mit noch mehr Konsequenz reagieren. Sie kündigt an, dass sie Fahrzeuge, die

verbotswidrig parken oder Rettungszufahrten zustellen, abschleppen lassen wird. Die Verwaltung stehe in engem Kontakt mit der Stadt Dülmen, die ebenfalls gegen Falschparker vorgehen will.

Die Stadt Haltern bittet alle Besucher der Seen im Stadtgebiet, rücksichtsvoll zu sein. Dazu gehöre auch, dass nur diejenigen, die ein Ticket haben, zum Silbersee und zum Strandbad Haltern fahren sollten. Darüber hinaus sollte es selbstverständlich sein, nur dort zu parken, wo es erlaubt ist.

Lesen Sie jetzt