Seit 30 Jahren bunt, forsch und ein bisschen wild

Die Grünen

HALTERN Seit 30 Jahren gibt es die Günen in Haltern. 30 Jahre, aus denen viele Geschichten zu erzählen sind und die gebührend gefeiert werden sollen.

von Von Katharina Engelhardt

, 14.08.2009, 17:15 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Wir brachten richtig Farbe in den Saal“, erinnert sich Anette Fleuster (55), gemeinsam mit Maaike Thomas eine Mitstreiterin der ersten Stunde. Grau stand damals nicht auf der Grünen-Agenda, und so gingen Maaike Thomas und Anette Fleuster leger gekleidet und „reichlich unbefangen“ in den ersten Ratssitzungen zu Werke. „Redeordnung, Anträge stellen – wir wussten gar nicht, wie dieses Procedere abläuft“, sagt Fleuster und schmunzelt, denkt sie an die holprigen Anfänge zurück. Fünf Jahre zuvor, im August 1979 tat sich eine Gruppe Halterner, quer durch alle Schichten, zusammen und gründete im Lokal Lemloh die Grüne Wählergemeinschaft. Zunächst misstrauisch beäugt von allen Seiten, brachten sie peu á peu grünes Bewusstsein unter die Halterner, scheuchten auf, stifteten an. Und plötzlich wurde auf der Straße protestiert. „So etwas hatte es in Haltern zuvor nicht gegeben“, denkt Maaike Thomas zurück. Die Grünen organisierten Proteste gegen den Bau  der Muttergottesstiege, riefen zu Begehungen auf den gesperrten Truppenübungsplätzen auf, sie demonstrierten für Frieden und gegen Atomkraft.

Sie stellten munter Anträge, installierten im Rat den ersten Umweltausschuss, „wir haben den Laden schon aufgemischt“, erinnert sich Thomas. Wild, forsch und frech – was ist geblieben, 30 Jahre später? Die Ziele sind dieselben, sagt Thomas, wie etwa der Wunsch „eine ökologisch zukunftsfähige Stadt“ mitzugestalten. Aber ruhiger geworden, das sind sie schon. „Ja“, sagt Anette Fleuster gedehnt, „wir mussten lernen, dass wir nicht immer mit dem Kopf durch die Wand können.“ Und gegen die Routine hilft der frische Wind neuer Mitglieder: Sarah Müller zum Beispiel, (24), oder Frank Lackmann (30). ►30 Jahre Die Grünen in Haltern: Gefeiert wird das am 29. August auf dem Marktplatz und abends im Alten Rathaus. ♦Die Grünen feiern ihr 30-jähriges Bestehen am Samstag, 29. August. Es beginnt um 10 Uhr auf dem Marktplatz. Ausgewählte Fotos führen durch die Geschichte der Halterner Grünen. Das Cathrin Groth Jazz Trio sorgt für musikalische Stimmung. Kinder dürfen beim Zirkus Zamboo mitmachen, beim Stelzenlauf, Einradfahren und Feuerspucken. Eintritt ist frei. ♦Am Abend geht es ab 18.30 Uhr weiter im Alten Rathaus: Als Gäste sind unter anderem Arndt Klocke und Winni Nachtwei eingeladen. Das Funke&Rüther-Kabarett unterhält ab 19.30 Uhr, danach wird zu Musik von DJ Kalle getanzt. Eintritt 10 Euro.

Lesen Sie jetzt