Wintereinbruch

Schnee in Haltern: Stadt will Müll-Entsorgung nachholen lassen

Aufgrund des Schnee-Chaos‘ war es den Müllentsorgern der Stadt Haltern nicht überall möglich, die Mülltonnen der Bürger zu entleeren. Das soll nachgeholt werden – allerdings nicht für jede Tonne.
Die Entsorgung der Mülltonnen gestaltete sich im Schneechaos schwierig. Deshalb soll die Leerung nachgeholt werden - allerdings nur der Restmülltonne. © Steffi Papproth

„Die katastrophalen Schnee- und Eisbedingungen“ hätten es an vielen Stellen unmöglich gemacht, die Mülltonnen der Halterner Bürger zu entleeren, teilte die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mit. Deshalb habe sie am Donnerstagnachmittag eine Regelung mit der Firma RE-Entsorgung getroffen, die Leerung zahlreicher Mülltonnen nachzuholen.

Vorgesehen ist, dass die ausgefallenen Restmülltouren vom vergangenen Montag und Dienstag (8./9. Februar) am Samstag, 13. Februar, nachgeholt werden. Dabei handelt es sich um die Bezirke 1 und 2. Es könne allerdings passieren, dass nicht jede Seitenstraße von den Müllfahrzeugen befahren werden könne, teilte die Stadt mit. Die Anwohner sollten deshalb bei Möglichkeit die Tonnen zur nächstgelegenen Hauptstraße schieben.

Die „Kontorstraße“ und „In der Borg“, die am Donnerstag hätten geleert werden sollen, sind für Freitag vorgesehen.

Bei der Entsorgung stehe die Abfuhr der Restmülltonnen an erster Stelle. Nicht nachgeholt werden deshalb die ausgefallenen Entleerungen der Papier- und Wertstofftonnen. Die Bürger sind dazu angehalten, diese Tonnen bis zur nächsten Lieferung auf das eigene Grundstück zu ziehen. Alternativ besteht die Möglichkeit, diese Abfälle kostenlos am Wertstoffhof abzugeben oder die Mehrmengen bei der nächsten planmäßigen Abfuhr neben die Papier- und Wertstofftonnen zu stellen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.