S-Bahn besprüht: Bundespolizei nimmt junge Sprayer am Bahnhof fest

Erfolg gegen „Sprayer“-Szene

Bundespolizisten haben jetzt zwei junge Männer gestellt, die am Halterner Bahnhof offenbar eine S-Bahn mit Farbe besprüht hatten. Der Schaden ist beträchtlich.

Haltern

16.10.2019, 14:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
S-Bahn besprüht: Bundespolizei nimmt junge Sprayer am Bahnhof fest

Immer wieder werden Züge von Sprayern besprüht. Die Entfernung der Graffiti ist aufwändig und teuer. © dpa

Bundespolizisten haben am Mittwoch in den frühen Morgenstunden am Bahnhof in Haltern am See Personen beobachtet, die offensichtlich eine dort abgestellte S-Bahn mit Farbe besprühten. Die Einsatzkräfte näherten sich der S-Bahn und forderten die beiden Männer auf, sich zu stellen. Diese mutmaßlichen Sprayer im Alter von 22 Jahen allerdings versuchten allerdings zu flüchten.

Junge Männer wurden mit Hilfe des Diensthunds gefasst

Wie die Bundespolizei weiter mitteilte, konnten die Beamten die beiden jungen Männer nach kurzer Verfolgung stellen. Unterstützt wurden sie dabei von einem Diensthund, der einen Täter verbellte. Wie sich herausstellte, kommen die beiden Tatverdächtigen aus Dülmen. Sie wurden festgenommen.

Bei einer späteren Durchsuchung wurden diverse Beweismittel wie Sprühdosen und Sprühknöpfe sichergestellt.

Eine Aufnahme des Schadens an der S-Bahn ergab anschließend, dass zuvor eine Fläche von etwa 20qm mit Farbe besprüht worden ist.

Strafverfahren wurden eingeleitet

Gegen die beiden Männer sind Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet worden. Die Dülmener wurden später nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt