Renovierung in Rekordzeit - „Pfeiffer‘s Sythener Flora“ präsentiert sich mit neuem Gesicht

dz„Pfeiffer‘s Sythener Flora“

Ihren Sommerurlaub hat Familie Pfeiffer mit Arbeit verbracht. Es blieben 16 Tage Zeit für eine umfangreiche Renovierung des vorderen Gästebereichs. Das war ein sportliches Ziel.

Sythen

, 08.08.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach kurzer Sommerpause präsentiert sich das Restaurant „Pfeiffer´s Sythener Flora“ mit neuem Ambiente. Die Räume wurden kernsaniert und überraschen die Gäste durch moderne Einrichtung mit naturverbundener Note. Hauptmotiv sind Pflanzenblätter, die sich als Wandschmuck, Möbeldetail, aber auch als Gebrauchsgegenstand wie Kleiderhaken überall wiederfinden.

Die Farbe Grün spielt im Raumkonzept eine tragende Rolle und wird ergänzt durch graue, beige und weiße Farbtupfer. Passend zum Naturmotiv ist das Mobiliar ausgewählt, das aus massivem hellem Eichenholz besteht.

Dicke Eichenplanken wurden auch für den neuen Boden verlegt, dessen Zustand der Anlass für die großzügige Neugestaltung des Lokals gewesen ist. Er war teilweise beschädigt, sodass eine Renovierung erforderlich wurde. „Bevor jemand fällt und sich die Haxen bricht, kannst du es besser neu machen“, erklärte Inhaber Matthias Pfeiffer am Mittwoch.

Die Vorbereitungszeit für die Renovierung bei Pfeiffer war sehr intensiv

Ein dreiviertel Jahr hätten die Vorplanungen gedauert. Die Umbaumaßnahme wurde akribisch vorbereitet, denn für die eigentlichen Arbeiten blieben nur 16 Tage Zeit. Familie Pfeiffer ist sehr froh, dass dieses sportliche Ziel umgesetzt werden konnte.

Gemeinsam mit einer Innenarchitektin und einem Innenausstatter für Gastronomiebetriebe wurde die Neugestaltung vorbereitet. Sehr früh habe festgestanden, dass im Gästebereich rund um die Theke, der vor 22 Jahren zum letzten Mal erneuert worden war, die Natur eine Hauptrolle spielen sollte. Schließlich sei man auf dem Land und der Linnert ganz nah, begründeten Monika und Matthias Pfeiffer ihre Überlegungen.

Renovierung in Rekordzeit - „Pfeiffer‘s Sythener Flora“ präsentiert sich mit neuem Gesicht

Matthias und Markus Pfeiffer in einer der gemütlichsten Ecken des umgestalteten Restaurants. Hier befand sich früher das Podest vor dem großen Saal. © Silvia Wiethoff

Abgesegnet ist das neue Konzept übrigens auch von Sohn Markus, der zwischen zwei Jobs gerade zu Hause in Sythen weilt und bei „Haltern bittet zu Tisch“ mit anpackte. Der Jungkoch hat seine Ausbildung im Zwei-Sterne-Betrieb „Steinheuers Restaurant“ in Bad Neuenahr absolviert und dort bis vor wenigen Tagen gearbeitet. Anfang September sticht der 22-Jährige mit der MS Europa in See.

Lesen Sie jetzt