Paradox: Im verjüngten Stadtrat bilden Ruheständler die größte Gruppe

dzStadtrat Haltern

In der vergangenen Legislaturperiode war der typische Abgeordnete im Halterner Rat über 55 Jahre alt und männlich. Wir haben uns den neuen Rat angeschaut und verglichen.

Haltern

, 18.09.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als die Redaktion sich vor zwei Jahren mit der Besetzung des Halterner Rats befasste, kam sie zu dem Schluss: „Der typische Halterner Lokalabgeordnete ist 55 Jahre alt und männlich. Damit ist der Durchschnitts-Ratsherr zehn Jahre älter als der durchschnittliche Halterner Bürger (der Bertelsmann-Stiftung zufolge 45 Jahre).“

Das Bild entsprach einer Studie, die das Kommunalministerium NRW in Auftrag gegeben hatte.

Mit der Kommunalwahl am 13. September haben sich die politischen Konstellationen und die Besetzungsliste des Rates in Haltern verändert. Zeit für eine neue Bestandsaufnahme.

Die jüngsten Mitglieder sind erst 18 Jahre alt

Das Durchschnittsalter der Kommunalpolitiker (44 Mandatsträger und Bürgermeister Andreas Stegemann) liegt bei knapp 50 Jahren.

Vor zwei Jahren waren nur fünf Politiker jünger als 40 Jahre, jetzt sind es zwölf. Die jüngsten Ratsmitglieder stellen die Grünen. Ben Börger und Paul Arndt sind 18 Jahre alt. Die ältesten Ratsmitglieder sind Marlies Breuer (72) von der WGH und Heinrich Wiengarten (71) von der SPD.

In der vergangenen Ratsperiode war das Gremium überwiegend männlich geprägt. Daran hat sich nichts geändert. Wie gehabt teilen sich die Sitze 17 Frauen und 28 Männer inklusive Bürgermeister.

Die meisten Mandatsträger haben eine Familie

Wie in der Legislaturperiode von 2014 bis jetzt ist die Mehrheit der Ratsmitglieder verheiratet, nur etwa ein Drittel ist ledig, verwitwet oder geschieden. Die meisten der verheirateten Abgeordneten haben Kinder, mehr als zwei sind dabei selten. Deutlich aus der Reihe fällt hier Rita Stockhofe, CDU-Ratsfrau aus Hullern, die sechs Kinder hat.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der neue Stadtrat Halterns

Der neue Stadtrat, der sich am 3. November konstituiert, hat 44 Mitglieder. Wir stellen sie vor.
14.09.2020
/
Maik Sommer© CDU
Ursula Feldmann© CDU
Franz Schrief© CDU
Ralf Bürgers© CDU
Bernd Ostrowski© CDU
Jacqueline Bonn© CDU
Lukas Eichstaedt© CDU
Ulrich Bäther© CDU
Rita Stockhofe© CDU
Thomas Radzun© CDU
Hendrik Griesbach© CDU
Markus Ernst© CDU
Sarah Kristina Irmen© CDU
Hiltrud Schlierkamp© CDU
Frank Schürmann© CDU
Prof. Dr. Holger Pooten© CDU
Sonja Jedfeld© CDU
Tobias Schlüter© CDU
Beate Pliete© SPD
Annegret Feldmann© SPD
Oliver Gerdes© SPD
Wolfgang Kaiser© SPD
Hannah Weber© SPD
Heinrich Wiengarten© SPD
Volker Klose© SPD
Antje Bücker© SPD
Heike Joswig© SPD
Sarah Radas© Die Grünen
Ulrike Doebler© Die Grünen
Dr. Hannes Müller© Die Grünen
Paul Arndt© Die Grünen
Susanne Brächer© Die Grünen
Magdalene Meier© Die Grünen
Jennifer Freckmann© Die Grünen
Rolf Lönnecke© Die Grünen
Ben Börger© Die Grünen
Dr. Hans-Ulrich Mast© WGH
Dr. Heinz-Werner Vißmann© WGH
Marlies Breuer© WGH
Ludwig Deitermann© WGH
Kai Surholt© FDP
Oliver Bußmann© FDP
Philipp Verbnik© FDP
Eugen Ulanowski (UBP)© Blanka Thieme-Dietel

Zwar hat sich der Rat insgesamt verjüngt, aber die Gruppe der Pensionäre und Rentner ist mit neun Personen am stärksten vertreten. Im vorhergehenden Rat nahmen noch die Lehrer, ebenfalls neun, diese Position ein. Ihre Zahl ist im neuen Rat auf 3 inklusive einem Hochschullehrer geschrumpft.

Der Ratssaal im Neuen Rathaus, hier ein Archivbild vom Neubürgerempfang mit Bürgermeister Bodo Klimpel.

Der Ratssaal im Neuen Rathaus, hier ein Archivbild vom Neubürgerempfang mit Bürgermeister Bodo Klimpel. © Horst Lehr

Mindestens 19 Mandatsträger, so ist es den eigenen Angaben der Politiker zu entnehmen, haben eine akademische Laufbahn erfolgreich absolviert. Mit Tobias Schlüter (CDU), der als Huckepack-Kandidat für Bürgermeister Andreas Stegemann in den Rat aufrückt, sind nun auch die Halterner Landwirte vertreten.

Die FDP ist am jüngsten, die WGH am ältesten

Betrachtet man das Durchschnittsalter der Fraktionen ist die WGH mit ihren vier Vertretern und einem Durchschnitt von 66,5 Jahren die älteste Fraktion. Bei der SPD (9 Sitze) liegt das Durchschnittsalter bei 56,1 Jahren. Die CDU liegt bei 48,6 Jahren (18 Sitze plus Bürgermeister), die Grünen (9 Sitze) bei 42,3 Jahren. Am jüngsten ist die FDP (3 Sitze) mit durchschnittlich 40 Jahren.

Lesen Sie jetzt