Polizeikontrollen in Haltern laufen größtenteils friedlich ab.
Die Halterner halten sich größtenteils an die nächtliche Ausgangsbeschränkung, sagen Stadt und Polizei. © Blanka Thieme-Dietel
Ausgangssperre

Ordnungskräfte registrieren in Haltern eine „Handvoll Verstöße“

Die durch die „Notbremse“ vorgeschriebenen Ausgangsbeschränkungen werden von den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Haltern größtenteils eingehalten – mit wenigen Ausnahmen.

Die Ausgangsbeschränkung zwischen 22 und 5 Uhr gilt in Haltern nach wie vor, weil die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen immer noch zu hoch ist (über 100). Bewegung an frischer Luft bleibt aber bis Mitternacht erlaubt, allerdings nur alleine und nicht in Sportanlagen – und daran halten sich die meisten Halterner.

Polizei spricht von einer geringen Anzahl an Verstößen

Für die Stadt Haltern bewegt sich alles im Rahmen

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.