Neue Spielgeräte: Lensing Media Hilfwerk unterstützte DRK Juniorkita

dzDRK Juniorkita

Jetzt können die Kinder sie endlich nutzen: Die neuen Spielgeräte der DRK Juniorkita in Sythen wurden zum Teil vom Lensing-Media-Hilfswerk finanziert.

Sythen

, 01.09.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Loris klettert die Sprossenwand hoch, Laura nimmt in der neuen Hängematte Platz und Erik spielt mit den Bällen: Die Kinder in der DRK Juniorkita haben ihren neuen Bewegungsraum mit den Spielgeräten schnell für sich in Beschlag genommen. Mit einem Scheck über 3000 Euro hat das Lensing Media Hilfswerk die Anschaffung unterstützt.

Die Kita gehörte im Sommer 2019 zusammen mit der Alexander Lebenstein Realschule und dem Kindergarten St. Marien zu den Einrichtungen, deren Projekte vom Lensing Media Hilfswerk gefördert wurden.

Im Juli 2019 überreichte Kevin Kindel, Redakteur der Halterner Zeitung, die Schecks an die drei Einrichtungen. In der Juniorkita, das kündigte Leiterin Iris Gilles seinerzeit an, würden Spielgeräte für den neuen Bewegungsraum angeschafft.

3000 Euro vom Lensing Media Hilfswerk

Zeitgleich waren die Arbeiten für den neuen Anbau der Kita bereits gestartet. „Wir wollen ein Schienensystem für Hängesitze und Schaukeln anschaffen, außerdem noch eine Sprossenwand zum Klettern“, so Iris Gilles bei der Scheckübergabe. Rund 10.000 Euro werde das insgesamt wohl kosten, unter anderem, weil nur Spielgeräte mit besonderen Prüfsiegeln erlaubt sind.

Der neue Anbau, der auch das Büro der Kita beherbergt, wurde im Frühjahr 2020 fertig. „Am 13. März, einem Freitag, haben wir ihn offiziell übergeben bekommen - und am darauffolgenden Montag wurden die Kitas wegen des Coronavirus geschlossen“, so Iris Gilles. Dann vergingen Monate bis überhaupt wieder Kinder in die Kita kommen konnten, zunächst auch nur in der Notbetreuung.

Corona verzögerte die Einweihung

„Bis vor drei Wochen waren noch Kinder der Notbetreuung im neuen Bewegungsraum untergebracht, diese werden jetzt aber in Absprache mit den Eltern im Trigon betreut“, so Iris Gilles. Die Kinder sollen eigentlich in den neuen Kindergarten in der ehemaligen Martin-Luther-Schule gehen, aber dort verzögern sich leider die Bauarbeiten.

Erst jetzt können die Kinder in Sythen deshalb ihren Bewegungsraum und die neuen Spielgeräte selbst nutzen. Und das tun sie mit großem Spaß. Bälle, Seile und Spielgeräte kommen gut bei den Kindern an. „Die Unterstützung des Lensing Media Hilfswerks hat uns dabei geholfen, den Bewegungsraum komplett mit Spielgeräten auszustatten“, so Iris Gilles. Die weiteren Geräte wurden vom Träger der Kindertagesstätte finanziert.

Lesen Sie jetzt