Nach der Corona-Pause kommt langsam wieder Leben ins Schloss Sythen

dzSchloss Sythen

An Sonntagen kann das Schlossgelände in Sythen wieder besichtigt werden. Reparaturarbeiten wurden abgeschlossen und erste Veranstaltungen stehen ins Haus. Aber es gibt auch Probleme.

Sythen

, 22.07.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit Ende Mai dürfen wieder Besucher auf das Gelände von Schloss Sythen. Die Verantwortlichen des Fördervereins freuen sich, dass ein Stück Normalität zurückgekehrt ist. Trotzdem reißt die Arbeit im Schloss nicht ab und ein Feuchtigkeitsschaden bereitet Sorgen.

Die Kapelle hat feuchte Füße bekommen, die Schäden wurden jetzt gemeinsam mit Vertretern der Stadt Haltern und der Denkmalpflege besichtigt, teilt Christine Baumeister-Henning, Vorsitzende des Fördervereins, im neuen Rundbrief „Schlossgeflüster“ mit.

In die Grundmauern dringt Feuchtigkeit ein

„Die alte Kapelle steht auf Eichenpfählen im relativ sumpfigen Gelände und dadurch dringt Feuchtigkeit in die Grundmauern ein“, so Robert Hüser, der kommissarische zweite Vorsitzende des Fördervereins. „Dadurch wird der Putz bröselig und bröckelt ab. Es muss ein neuer, atmungsaktiver Putz aufgetragen werden. Diese Maßnahme müssen wir etwa alle 20 Jahre einmal durchführen.“

Ein Gutachter soll jetzt prüfen, welche Art von Putz erforderlich ist. „Das muss natürlich alles den Regeln der Denkmalpflege entsprechen“, sagt Dr. Ludger Homeyer, Beisitzer im Vorstand des Fördervereins. Zum Glück hat sich aber kein Schimmel gebildet. Die Hochzeiten in der Schlosskapelle werden nicht beeinträchtigt.

Ungebetene Gäste im Schlossgarten

Viele weitere Arbeiten am Schloss wurden in der Zwischenzeit erledigt: Türschlösser und -klinken wurden ausgetauscht, Malerarbeiten erledigt, und hinter dem Parkplatz eine Blumenwiese angelegt. Die Torbeleuchtung wird jetzt von einem Bewegungsmelder gesteuert und mit Genehmigung der gräflichen Verwaltung Westerholt haben die Aktiven zwei weitere Bänke auf dem Gelände aufgestellt.

Ungebetene Gäste machen dem Verein allerdings zu schaffen. Immer wieder fressen Rehe die Knospen der Rosen auf dem Gelände ab. Mit Zäunen und verschiedenen Geruchsmitteln sollten die Tiere abgeschreckt werden, bisher allerdings ohne Erfolg. Und auch ein Bienenschwarm sorgte zwischenzeitlich für Aufregung. Er konnte mithilfe des Imkers Jürgen Assmann aber erfolgreich umgesiedelt werden.

Die Rosenblüten wurden von Rehen abgefressen. Auch übel riechende Öllappen haben sie nicht davon abgehalten, zeigt Dr. Ludger Homeyer.

Die Rosenblüten wurden von Rehen abgefressen. Auch übel riechende Öllappen haben sie nicht davon abgehalten, zeigt Dr. Ludger Homeyer. © Jürgen Wolter

Drei Veranstaltungen stehen an

„Wegen des Coronavirus mussten zunächst alle Veranstaltungen am Schloss abgesagt werden, was sich natürlich auch negativ auf die Kasse des Vereins ausgewirkt hat“, teilt Christine Baumeister-Henning mit. Die erste Hochzeit im Schloss fand erst am 10. Juli wieder statt.

Die Sythener Gitarrentage werden 2020 nicht in der üblichen Form stattfinden. Aber am 9. August werden drei Top-Gitarristen drei gemeinsame Konzerte unter dem Titel „3 x Gitarre x 3“ spielen. Da die Besucherzahl Corona-bedingt limitiert ist, war diese Veranstaltung sehr schnell ausgebucht.

Unterschlupf für Kindergartenkinder

Erstmalig findet an dem Wochenende 28. bis 30. August der „Sommer auf

Schloss Sythen“ statt, ein Wochenende mit Comedy, Musik und Schlemmen. Und noch eine Veranstaltung ist geplant: Am Tag des Denkmals, 6. September, ist die Band „Mr. Brassident“ am Schloss Sythen zu Gast, eine achtköpfige Formation aus NRW, die mit Blasinstrumenten und Schlagzeug einen Bogen über die Hits aus Rock und Pop, Funk und Soul, Kino und Fernsehen der vergangenen Jahrzehnte bis hin in die Gegenwart spannt. Die Veranstaltung wird gemeinsam mit WestmünsterlandKult unter dem Label „Trompetenbaum und Geigenfeige“ durchgeführt. Karten für das Konzert gibt es bei www.adticket.de

Mr. Brassident spielen am Tag des Denkmals (6. September) am Schloss Sythen.

Mr. Brassident spielen am Tag des Denkmals (6. September) am Schloss Sythen. © privat

Bis zum 1. August bietet das Schloss Sythen außerdem den Kindern des neuen Naturkindergartens Glückspilze Unterschlupf, da ihr neues Domizil noch nicht ganz fertig ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt