Mann stirbt nach Frontalzusammenstoß mit Baum in Hamm-Bossendorf

dzRecklinghäuser Straße

Am frühen Montagmorgen ist ein 61-Jähriger mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Haltern

, 14.10.2019, 09:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einem Verkehrsunfall in Hamm-Bossendorf ist am frühen Montagmorgen ein Mann aus Recklinghausen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Der Mann starb noch an der Unfallstelle.

Der Motor schleuderte aus dem Motorraum auf die Fahrbahn

Den Unfallspuren zufolge war der angeschnallte 61-jährige Recklinghäuser 300 Meter nördlich der Schachtanlage Haltern aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen. „Hierbei löste sich der Motorblock komplett aus dem Fahrzeug und schleuderte auf die Fahrbahn“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. „Der Pkw rollte aus und kam nach 20 Metern zum Stehen.“

Nach Informationen der Polizei hatte ein vorbeifahrender Autofahrer in der Nähe der Fahrbahn gegen 1.25 Uhr den aus dem Motorraum geschleuderten Motor auf der Straße Richtung Haltern entdeckt. Dadurch sei der Fahrer laut Polizei auf das verunglückte Auto aufmerksam geworden.

Als das vorbeifahrende Auto das verunglückte Auto entdeckte, war der Recklinghäuser bereits verstorben. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, ist derzeit noch unklar: „Es ist alles noch offen“, sagt die Sprecherin der Polizei in Recklinghausen, Ramona Hörst. „In Kürze sind keine neuen Ergebnisse zu erwarten.“

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt