Kundgebung gegen AfD-Parteitag: Halterner protestieren mit Sardinen aus Holz und Pappe

Demo in Marl

Anlässlich des Landesparteitags der AfD in Marl am Samstag demonstrieren Vertreter von Parteien, Gewerkschaften und Kirchen zeitgleich gegen Hass und Ausgrenzung. Auch Halterner machen mit.

Haltern

, 17.01.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Asylkreis in Haltern fertigt Sardinen für die Demo in Marl an.

Der Asylkreis in Haltern fertigt Sardinen für die Demo in Marl an. © privat

Das Halterner Forum für Demokratie, Respekt und Vielfalt sowie Vertreter des Halterner Ortsverbandes Bündnis 90/Die Grünen sind am Samstagmorgen dabei, um gegen die Politik der AfD zu protestieren. Für Burkhard Millner (65) vom Forum ist es die erste Demonstration, an der er teilnimmt.

„Wenn mich meine Enkelkinder in ein paar Jahren fragen, Opa, was hast du damals gegen den Rechtsruck getan, dann will ich eine gute Antwort geben können“, sagt Millner. „Wir wollen auf ganz friedliche Weise deutlich machen: NRW ist bunt“, erklärt er. Etwa 50 Teilnehmer aus Haltern, darunter einige Geflüchtete, wollen sich am Samstag auf den Weg nach Marl machen.

Handbemalte Fische aus Holz und Pappe

Im Gepäck haben sie bunt bemalte Fische aus Holz und Pappe, die der Asylkreis in den vergangenen Tagen gestaltet hat. Die Idee dazu kommt aus Italien, wie Millner erklärt. Dort hatte sich Mitte November ein Flashmob [eine kurze, überraschende öffentliche Aktion einer größeren Menschenmenge, die sich über soziale Netzwerke verabredet hat, Anm. der Redaktion] gebildet, als der Chef der rechten Lega, Matteo Salvini, in Bologna eine Wahlkampfkundgebung abhielt.

Ziel der jungen Organisatoren war es, mehr Menschen zusammenzubringen als Salvini und den größten Platz der Stadt eng gedrängt wie Sardinen zu füllen. Dies gelang, und die Sardine wurde zum Symbol der Bewegung, das Partisanen-Lied „Bella Ciao“ zur Hymne. Mittlerweile wurden in vielen Städten in Italien „Sardinen“-Kundgebungen abgehalten. Sie wenden sich gegen Intoleranz, Nationalismus und Rechtsextremismus.

Weitere Mitstreiter sind willkommen

Genauso freundlich und friedlich wie die Proteste in Italien wünscht sich auch Burkhard Millner die Kundgebung am Samstag.

Wer aus Haltern noch spontan mitkommen möchte, kann am Samstagmorgen um 8 Uhr zur Erich-Kästner-Schule kommen, dort versammeln sich die Beteiligten und bilden Fahrgemeinschaften. „Wir würden auch mehrmals fahren, falls wir zu wenig Plätze haben“, sagt Millner.

Die Kundgebung des DGB beginnt um 8.30 Uhr neben der Veranstaltungshalle, dem Eventzentrum NRW an der Gräwenkolkstraße, auf dem Park&Ride-Parkplatz am Bahnhof in Marl-Sinsen. Der DGB, „Die Partei“ und die Linksjugend Vest haben drei Demos angemeldet.

Lesen Sie jetzt