Schützen Haltern

Königspaar der Halterner Gilde – Traurig und dennoch voll Zuversicht

Auch das Königspaar der Halterner Schützengilde bedauert, dass die Coronakrise das Vereinsleben zum Erliegen gebracht hat. Astrid Stein und Heino Albrink rufen zum Zusammenhalt auf.
Das Königspaar Astrid Stein Heino Albrink blickt weiterhin zuversichtlich in die Zukunft und will seine Regentschaft nach der Corona-Pandemie richtig auskosten. © Elisabeth Schrief

Nach der Absage von allen Schützenfesten auch in diesem Jahr hat sich das Königspaar der Halterner Schützengilde in einem emotionalen, offenen Brief an die Vereinsmitglieder und an alle Bürger in der Stadt gewandt. Astrid Stein und Heino Albrink drücken darin ihr persönliches Bedauern über das totale Erliegen des Vereinslebens aus und erinnern all die Veranstaltungen, die im Jahreslauf den Zusammenhalt der Schützengilde prägen.

Dabei wird deutlich, dass es nicht nur die Schützenfeste sind, die in der Gilde und den übrigen Schützenvereinen in Haltern vermisst werden. „Vereinsleben, Schützenwesen, Verbundenheit, das Miteinander, die Kameradschaft: all das findet nicht mehr statt. Verbundenheit zu zeigen war auch oft nur schwer oder gar nicht möglich: Besonders traurig waren wir darüber, dass wir während der Corona-Zeit nicht die Möglichkeit hatten, uns von unseren verstorbenen Kameraden verabschieden zu können und ihnen die letzte Ehre zu erweisen“, schreibt das Halterner Königspaar.

Der Brief drückt aber auch die Zuversicht aus, dass es für die Schützen und all ihre Freunde ein Wiedersehen ohne Distanz geben und der Zusammenhalt durch die Coronakrise führen wird. „Auch ohne direkten Kontakt haben wir in den letzten Monaten die Verbindung zu unseren Freunden und Kameraden nicht abreißen lassen und an zahlreichen Videokonferenzen teilgenommen. Also: bleibt in Verbindung und lasst uns positiv in die Zukunft schauen“, machen Astrid Stein und Heino Albrink Mut und wecken die Vorfreude darauf, dass es spätestens in 861 Tagen wieder losgeht.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.