SV Lippramsdorf

Inklusives Kinderturnen beim LSV – eine Premiere für Haltern

Der Lippramsdorfer Sportverein bietet seit Jahren Turnen für Kinder an. Neu ist nun, dass auch Jungen und Mädchen mit Einschränkungen teilnehmen können. Die Plätze sind allerdings begrenzt.
Steffi Plesker und Corinna Lensdorf leiten mit anderen jungen Frauen das Kinderturnen beim LSV. Erstmals in Haltern bieten sie an, auch Kinder mit Einschränkungen aufzunehmen. Die Plätze sind allerdings begrenzt.
Steffi Plesker und Corinna Lensdorf leiten mit anderen jungen Frauen das Kinderturnen beim LSV. Erstmals in Haltern bieten sie an, auch Kinder mit Einschränkungen aufzunehmen. Die Plätze sind allerdings begrenzt. © Schrief

Bei einer Vielzahl an Sportmöglichkeiten fehlt in den Halterner Vereinen bislang ein inklusives Turnangebot für Kinder. Der SV Lippramsdorf geht jetzt voran. Nach den Herbstferien werden beim Kinderturnen zwei Plätze für Jungen und Mädchen mit Einschränkungen freigehalten. Corinna Lensdorf ist Kinder-Physiotherapeutin, sie wird die Betreuung übernehmen.

Aufgrund ihrer beruflichen Erfahrungen – unter anderem in einer Kölner Einrichtung – traut sie sich die neue Aufgabe zu. Sie weiß, dass die Bewegungsanforderungen an Kinder mit Einschränkungen oder besonderen Bedürfnissen anders sind und sie deshalb an regulären Turnstunden nicht teilnehmen können.

Inklusion fördert Toleranz und freundschaftliches Miteinander

„Ich habe schon früher das Turnteam des LSV unterstützt, nun möchte ich mich mit meiner Profession als Kinder-Physiotherapeutin einbringen“, freut sich Corinna Lensdorf auf die besondere Aufgabe. Sie betreut die Gruppe der Fünf- bis Sechsjährigen. In dieser Gruppe sollen grundsätzlich alle Kinder – egal, ob mit oder ohne Einschränkungen – eine Gemeinschaft bilden, in der einer für den anderen da ist.

Den Kindern sollen die vielseitigen Bewegungsangebote einfach Freude machen. Nebenbei lernen sie durch die Inklusion Toleranz und freundschaftliches Miteinander. „Wir fördern ihre kognitiven Fähigkeiten und gestalten dabei die Stunde so, dass alle teilnehmen können“, sagt Steffi Plesker, stellvertretende Abteilungsleiterin des SV Lippramsdorf/Breitensport. Die Turnstunde ersetze allerdings keine Therapie.

Inklusives Turnen beinhaltet ein niedrigschwelliges Bewegungsangebot. Es wird so gestaltet, dass auch Kinder mit einer Geh-Beeinträchtigung oder Sprachbarrieren beispielsweise in vollem Umfang teilnehmen können. Die inklusiven Plätze sind allerdings begrenzt, um den besonderen Anforderungen gerecht zu werden.

Interessenten sollten sich vorab per Mail melden

Neun Betreuer und Betreuerinnen tragen die Verantwortung in zwei Kinderturngruppen für Drei- bis Vierjährige sowie Fünf- bis Sechsjährige. Gegründet wurden sie schon 2011, neu ist jetzt das inklusive Turnen. Aktuell vermitteln die Betreuerinnen in jeder Gruppe etwa 25 Kindern die Freude an der Bewegung. Die Kinder kommen ohne Eltern in die Turnstunde.

Treffen ist immer mittwochs zwischen 17 und 18 Uhr in beiden Sporthallen der Lambertus-Grundschule an der Erzbischof-Buddenbrock-Straße. Bei Interesse an einem inklusiven Platz: Bitte vorab per Mail unter kinderturnen@svlippramsdorf.de melden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.