In den Schulen wird richtig gearbeitet

HALTERN In den Schulferien wird an den Unterrichtsstätten so richtig gearbeitet! Allerdings drücken nicht die Kinder und Jugendlichen die Schulbank, jetzt sind die Schulen in der Hand des städtischen Baubetriebshofes.

von Von Elke Rüdiger

, 11.07.2008, 10:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Mitarbeiter nutzen die Ferien auch in diesem Jahr wieder, um dringend notwendige Erneuerungs- und Sanierungsmaßnahmen durchzuführen. Manches dauert länger 498 000 Euro verschlingen diese Arbeiten. „Trotz äußerst angespannter Finanzlage halten Rat und Verwaltung die Schulgebäude lieber mit hohem Aufwand in Schuss. Die jährlichen Erhaltungsaufwändungen sind späteren Sanierungen vorzuziehen“, führt der Technische Beigeordnete, Wolfgang Kiski (Foto), aus. Mit 90 000 Euro fließt der größte Batzen in die Fenstererneuerung (2. Bauabschnitt) an der Joseph-Hennewig-Schule. Mit weiteren 49 000 Euro wird hier ein Übermittag-Betreuungsraum ausgebaut. Die Baumaßnahmen müssen unter erheblichem Zeitdruck und großem Personal- und Kosteneinsatz bis Mitte August durchgeführt werden. In einigen Fällen reicht die unterrichtsfreie Zeit allerdings nicht aus, wie zum Beispiel bei der Erneuerung der Lüftungsanlage in der Dreifachhalle Schulzentrum oder bei der Toilettensanierung in der Lambertusschule Lippramsdorf. Was, wo, wie teuer? Die baulichen Maßnahmen in der Übersicht:

  • Joseph-Hennewig-Schule: Fenstererneuerung 90 000 Euro, Ausbau Übermittag-Betreuungsraum 49 000 Euro;
  • Eichendorffschule: Fenstererneuerung (Verwaltungstrakt) 30 000 Euro, Beleuchtungsanlage 16 000 Euro;
  • Erich-Kästner-Schule: Erneuerung Heizungsanlage 68 000 Euro, Abriss zwei maroder Schulpavillons 34 000 Euro;
  • Schulzentrum: Erneuerung Lüftungsanlage Aula 35 000 Euro und Dreifachhalle 55 000 Euro;
  • Realschule: Beleuchtungsanlage 15 000 Euro;
  • Grundschule Hullern: Dacheindeckung 35 000 Euro;
  • Grundschule Sythen: Oberbodenerneuerung 7000 Euro, Blitzschutzanlage 7000 Euro;
  • Grundschule Lippramsdorf: Sanierung Toilettenanlage 20 000 Euro;
  • diverse kleinere Instandsetzungs- und Erneuerungsarbeiten an den Schulgebäuden in Haltern und den Ortsteilen 37 000 Euro.
Lesen Sie jetzt