Im Video: Theke, Küche, Restaurant- Das Marktcafé Rossini in Haltern baut um

dzUmbau im Rossini

Zurzeit geben sich im Rossini am Markt die Handwerker die Klinke in die Hand. Alles wird umgebaut. Die Betreiber Christian Zehren und Andreas Kleimann haben viel vor.

Haltern

, 19.02.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit Sonntag (16. Februar) ist die Tür zu: Das Marktcafé Rossini hat geschlossen. Drinnen läuft ein Totalumbau auf Hochtouren. Hinterher wird vieles anders aussehen als bisher.

„Wir hatten im vergangenen Jahr zwei Wasserschäden“, sagt Andreas Kleimann, der zusammen mit Christian Zehren das Rossini betreibt. „Zuerst war der Thekenbereich betroffen, dann das WC. Da wir sowieso renovieren mussten, haben wir uns jetzt entschlossen, alles auf den neuesten Stand zu bringen.“

Der Februar biete sich für solche Arbeiten an, denn er sei sowieso die Saure-Gurken-Zeit der Gastronomie, so Kleimann. „Und da Haltern auch keine Karnevalshochburg ist, haben wir jetzt losgelegt.“

Fußboden, Theke und Buffetschrank sind raus

Schon nach zwei Tagen stand im Restaurant fast nichts mehr. Die Theke wurde entfernt, ebenso der Holzfußboden, der durch den Wasserschaden in Mitleidenschaft gezogen worden war. „Darunter sieht man jetzt die ursprünglichen Fliesen“, so Christian Zehren, der gemeinsam mit seinem Geschäftspartner die Arbeiten koordiniert.

Zurzeit sind drei Gewerke gleichzeitig auf der Baustelle beschäftigt. Hier werden die neuen Unterböden verlegt, dort wird das Parkett auf der kleinen Empore schon geschliffen.

„Bisher hat alles geklappt, aber bei so einem Altbau muss man natürlich immer auch mit Überraschungen rechnen“ sagt Andreas Kleimann. „Bisher liegen wir aber voll im Zeitplan.“ Der ist eng gesteckt, denn am 29. Februar soll das Marktcafé Rossini wieder eröffnet werden. „Natürlich nur, wenn nichts dazwischen kommt“, so Kleimann.

Küchentechnik wird komplett erneuert

Die Theke wird neu gestaltet, neue Holzdielen werden verlegt, der Sanitärbereich wird erneuert. „Außerdem haben wir uns entschlossen, da wir jetzt sowieso geschlossen haben, auch die Küche zu erneuern. Da kommt neueste Technik rein“, so Andreas Kleimann. „Den Buffetschrank hinter der Theke wollten wir eigentlich retten, aber der ist bei den Arbeiten leider umgefallen und muss jetzt auch erneuert werden.“

Während im Restaurant noch kräftig gebohrt und geschliffen wird, sitzen die beiden Betreiber schon mit den Malern zusammen, um über das neue Farbkonzept nachzudenken. Die Bestuhlung bleibt erhalten, aber es wird neue Barhocker geben. „Die sind bestellt, kommen aber nicht rechtzeitig zur Neueröffnung“, so Andreas Kleimann.

Das Marktcafé Rossini gibt es in der jetzigen Form seit 1998. 2013 haben Andreas Kleimann und Christian Zehren das Lokal übernommen und mit ihrem Konzept aus Restaurant, Café und Kneipe den Nerv der Halterner getroffen. Heute betreiben sie mehrere Lokale in Haltern und wurden als Unternehmer des Jahres 2017 ausgezeichnet.

Lesen Sie jetzt