Als erste legten Frank und Guido Albrink von Albrinks Music Land im Alten Rathaus auf. © Jürgen Wolter
Tanz in den Mai

„Ich fühl mich Disco“: Live Stream aus Halterns Rathaus war runde Sache

In Spitzenzeiten feierten über 350 Zuschauer gleichzeitig mit. Der Live-Stream Tanz in den Mai aus dem Alten Rathaus in Haltern war ein Renner.

Es war eine runde Sache: Der Tanz-in den-Mai Live Stream aus dem Alten Rathaus kam bei den Zuschauern gut an. In den Spitzenzeiten schauten über 350 Leute nicht nur aus Haltern zu. Insgesamt, schätzt Mike Kestermann von der Halterner Stadtagentur, haben sich mehrere Tausend Zuschauer im Lauf des Abends zugeschaltet.

„Der Schwof läuft“ oder: „Ich fühl mich Disco“ lauteten einige der Kommentare, die über den Whatsapp-Kanal bei Arne Feldmann eingingen. Er postete die Nachrichten, die pausenlos eintrudelten, ebenso wie die Fotos, die die Mitfeiernden aus ihren Wohnzimmern dem Team im Alten Rathaus zuschickten, direkt in den Stream.

Sechs DJs, vier Gastronomen und Geschäfte, drei Taxiunternehmen und neun Sponsoren – sie alle zogen am gleichen Strang, um die Veranstaltung in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai auf die Beine zu stellen. „Es ging uns darum, das Halterner Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken“, sagt Bernd Bröker, Leiter der Halterner Stadtagentur. „Wir wollten zeigen, dass man auch coronagerecht in Haltern zusammen feiern kann.

Sechs DJs legten im Alten Rathaus auf

Schon nach 20 Minuten waren die ersten 150 Besucher im Netz, um den Live-Stream zu verfolgen, der ausschließlich über den Youtube-Kanal der Halterner Zeitung übertragen wurde. Mike Kestermann stellte zunächst die Beteiligten vor, bevor als erste die „Albrink Brothers“ (Frank und Guido Albrink) die ersten Scheiben auflegten. Los ging es mit „Haltern meine Heimat“, bevor es dann fetziger wurde.

Nach Albrinks Music-Land besetzte DJ-Urgestein Hansi Vorholt das Pult auf der Bühne. Seine Mischung aus Charts, Schlagern und dem Sound der 70er kam so gut an, dass er sogar noch eine Zugabe geben musste. „Er hat richtig abgeräumt“, fand Mike Kestermann. Bereits seit 1996 legt Hansi Vorholt auf und dürfte damit einer der Halterner DJs sein, die am längsten im Geschäft sind.

Im Café Extrablatt sorgte Betriebsleiterin Phuong Le (r.) zusammen mit Nina Hüls und ihrem Team für die Cocktalis, die per Taxi ausgeliefert wurden.
Im Café Extrablatt sorgte Betriebsleiterin Phuong Le (r.) zusammen mit Nina Hüls und ihrem Team für die Cocktalis, die per Taxi ausgfeliefeert wurden. © Jürgen Wolter © Jürgen Wolter

Stephan Haverkamp, DJ Schenko (Markus Schenk) und Wolfgang Dietel folgten am Pult, bevor Freddy Farwick den Schlusspunkt setzte. „Er hielt noch bis kurz nach zwei Uhr nachts 70 bis 100 Zuhörer bei der Stange“, so Mike Kestermann.

Die Taxen, die die Cocktails aus dem Café Extrablatt auslieferten, hatten ordentlich zu tun. Es wurden sogar Cocktails bis nach Marl ausgeliefert. Auch der Kneipenersatzverkehr des Rossini und der Pizzaservice des Lido Azzurro aus Sythen waren den ganzen Abend unterwegs.

Im nächsten Jahr lieber wieder live

Die Idee zum Live-Stream hatte Wolfgang Dietel vor über einem Jahr. „Es waren Bilder aus Bergamo am Beginn der Pandemie, die mich auf die Idee brachten“, sagt er. „Damals legte ein DJ auf einem Balkon in der italienischen Stadt auf, die gerade sehr unter dem Coronavirus leiden musste.“ Zusammen mit Arne Feldmann und Markus Schenk fand er in der Stadtagentur den ersten Ansprechpartner.

Noch einmal möchten die Organisatoren den Tanz in den Mai allerdings möglichst nicht mehr online feiern – sondern im nächsten Jahr lieber wieder live. Der Erlös aus dem Cocktailverkauf wird für einen guten Zweck gespendet.

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite
Avatar

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.