Hunderte Wanderer touren beim 37. Ruhrgebietswandertag durch Haltern zum Schloss Sythen

dzMit Fotostrecke

Die Natur genießen und draußen unterwegs sein: Zum 37. Ruhrgebietswandertag hat es hunderte Naturfreunde am Sonntag aus ganz NRW nach Haltern gezogen. Ihr Ziel: das Schloss in Sythen.

Haltern, Sythen

, 29.04.2019, 05:21 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kurz bevor es losgeht, sitzen Sigrun Wolf, Hilde Friedrichs und Albina Driedger noch bei einem Kaffee vor dem Eiscafé am Bahnhof. Vor ihnen auf dem Tisch liegt die Wanderkarte, die der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) und der Regionalverband Ruhr (RVR) zum 37. Ruhrgebietswandertag herausgegeben haben. 15 Kilometer wollen die Damen zurücklegen. Das Ziel: das Schloss in Sythen.

Wie sie hat es am Sonntag hunderte Wanderer zum Halterner Bahnhof gezogen. Von hier aus starteten zahlreiche Gruppen in Richtung Schloss. Zur Auswahl: eine sechs Kilometer lange Wanderstrecke entlang des östlichen Stauseeufers, eine 15 Kilometer lange Route zwischen dem Hullerner und Halterner Stausee entlang zur Westruper Heide vorbei an den Borkenbergen oder eine 50 Kilometer lange Radwanderroute vorbei an Lippramsdorf, Wulfen, Reken, Hausdülmen in Richtung Sythen. Wer nicht alleine wandern mochte, konnte sich einer der beiden geführten Touren anschließen.

„Mir ist es wichtig, aus eigener Kraft viel zu schaffen“

Hilde Friedrichs und Sigrun Wolf begleitet ihre Wanderleidenschaft schon seit rund 20 Jahren, Albina Driedger hat sich das Wandern vor einem Jahr zum Hobby gemacht. Durch die Zeitschrift „Kreuz und Quer“ des SGV haben die Sauerländerinnen vom Ruhrgebietswandertag erfahren. Was die Leidenschaft am Wandern für sie ausmacht? „Mir ist es wichtig, aus eigener Kraft viel zu schaffen“, sagt Sigrun Wolf. Wandern sei für sie auch ein Stück weit meditativ. Sie ist nicht zum ersten Mal in Haltern. Schon als Kind ist sie ab und zu mit ihren Eltern zum Halterner Stausee gefahren. „Ich wäre auch bei Regen gelaufen, wir sind ja nicht aus Zucker“, sagt Sigrun Wolf und lacht. „Ich hoffe, dass ich Plätze sehe, an denen ich früher schon einmal war. Ich freue mich darauf, am Stausee entlangzuwandern.“

Video
Ruhrgebietswandertag in Haltern

Barbara Wesselny vom Sauerländischen Gebirgsverein empfängt die Wanderer am Halterner Bahnhof. Trotz des Wetters, sagt sie, laufe es gut. Gruppen aus Herne, Bochum und Essen haben sich schon auf den Weg gemacht. Gerade ist eine Gruppe aus Lippstadt angekommen. Rund 25 Mitglieder des SGV Haltern haben sich an den Vorbereitungen auf den Wandertag beteiligt. Am Wandertag selbst stehen sie an kritischen Verkehrspunkten und lotsen die Wanderer.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag

28.04.2019
/
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller
Eindrücke vom 37. Ruhrgebietswandertag am Schloss Sythen.© Eva-Maria Spiller

Am Schloss Sythen tummeln sich am Sonntagmittag bereits die ersten Wanderer. An den Pizza-, Würstchen- und Crepesständen versorgen sich einige mit Verpflegung, andere sitzen an den Bierbänken auf der Wiese hinter dem Torhaus und lauschen der Musik der Band, die auf der Bühne steht. Christine Baumeister-Henning, Vorsitzende des Fördervereins des Schloss Sythen, ist zufrieden. Zum ersten Mal hat der traditionelle Wandertag hier seinen Abschluss. Rund 1000 bis 1500 Gäste, schätzt sie, werden heute ihren Weg ins Schloss finden. „Die Stimmung ist richtig gut“, sagt sie. Auch die organisatorische Abstimmung mit dem RVR und dem SGV habe ohne Probleme geklappt. Die Rentnerband hatte das Schloss und seine Anlage vor der Veranstaltung auf Vordermann gebracht. Schließlich wolle man sich ja von seiner besten Seite zeigen, sagt Baumeister-Henning und lacht.

Lesen Sie jetzt