Tierfilmer filmt möglichen seltenen Goldschakal in Haltern - Biologen klären auf

Goldschakal

Hat sich ein Goldschakal in Haltern angesiedelt? Von dem Tier gibt es in ganz Deutschland nur vereinzelte Nachweise. Ein Hobbytierfilmer hat ein verdächtiges Tier in Haltern gefilmt.

Sythen

, 14.08.2019 / Lesedauer: 2 min
Tierfilmer filmt möglichen seltenen Goldschakal in Haltern - Biologen klären auf

Der Hobbytierfilmer Mark Besten hatte den vermeintlichen Goldschakal gefilmt. © Mark Besten

Ende Juli hatte der Halterener Hobbytierfilmer Mark Besten im Wald in Sythen einen vermeintlichen Goldschakal mit einer Wildkamera aufgezeichnet.

Landesamt und Forschungsanstalt prüfen Video

Nun hat die Biologische Station des Kreises Recklinghausen das Bild geprüft und kommt zu dem Ergebnis: es handelt sich um einen Fuchs. „Nach abschließender Bewertung des LANUV NRW“ – dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW – sowie einem Experten der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg könne der Goldschakal für Haltern in diesem Fall nicht bestätigt werden.

„Fuchs und Goldschakal lassen sich leicht verwechseln, besonders wenn der Fuchs – wie hier - ein ähnliches Fellmuster aufweist“, teilt Niels Ribbrock von der Bio-Station Recklinghausen mit. Goldschakale gibt es nach Informationendes Nabu nur vereinzelt in Deutschland.

Auf seinem Youtube-Kanal „Mark geht wandern“ hat Mark Besten das Video des vermeintlichen Goldschakals hochgeladen:

Video
Video von vermeintlichem Goldschakal in Sythen

Auf seinen Aufnahmen finden sich dann ab und an auch einige witzige Begegnungen wie diese:

Video
Begegnung mit einem Dammwild

Lesen Sie jetzt